jagato.de – Dies und Das

Archiv: November 2010

Ist Energiesparen sinnvoll?
Beispielberechnungen

Nichts hält ewig. Daher bin ich zur Zeit auf der Suche nach einer neuen Heizungspumpe (Umwälzpumpe). Die alte Pumpe zeichnet sich mittlerweile durch recht laute und deutliche Geräusche während des Betriebes aus. Bei meiner ersten Kontaktaufnahme mit dem Thema im Internet wurde ich sofort vehement auf den Stromverbrauch hingewiesen. Der Tipp, den Sie an jeder Straßenecke (pardon, meine natürlich: Internetseite) lesen können heißt, man solle eine Energiesparpumpe nehmen. Schon nach einem Jahr soll sich der höhere Anschaffungspreis amortisiert haben. Mit anderen Worten, nach einem Jahr soll man den Mehrpreis wieder raus haben. OK, dass klingt sinnvoll und vernünftig. Nachdem ich allerdings die Preisunterschiede gesehen habe (zwischen 50 € für eine einfache dreistufige Pumpe und 250 € für eine Pumpe der Energieklasse A) wollte ich mir die Sache doch noch mal durch den Kopf gehen lassen.

Also habe ich mir einfach die letzte Stromrechnung rausgekramt. Für die Kilowattstunden (KW/h) zahle ich weiterlesen… »

Zu enge Parkbuchten

Früher habe ich mich oft darüber geärgert, wenn Autofahrer Ihr Fahrzeug nicht korrekt in die Parkbucht gestellt haben. Das Problem hat wahrscheinlich jeder schon einmal selber erlebt. Man findet nach einigem Suchen endlich eine Parkbucht und stellt dann fest das das eigene Auto da nicht rein passt, weil der Nebenmann zu weit rüber geparkt hat. Wieder eine Parkgelegenheit vergeudet.

Seit einiger Zeit betrachte ich die Angelegenheit allerdings in einem anderen Licht. Der Grund für diesen Sinneswandel besteht (ich gebe es zu) im schnöden Mammom. An allen drei Fahrzeugen unserer Familie sind während des letzten halben Jahres Parkplatzschäden entstanden. Mein Fahrzeug hat jemand beim Ausparken am Kotflügel erwischt. Meinem Sohn und meiner Frau wurde am Fahrzeug jeweils die Fahrertür beschädigt. Sehr ärgerlich. Warum melden sich die Leute nicht, wenn Sie einen Schaden verursachen? Aber das ist ein anderes Thema (nämlich Fahrerflucht).

Neben diesen rücksichtslosen Autofahrern (gegen die man ja im Grunde nichts unternehmen kann, außer man erwischt sie auf frischer Tat) habe ich die Parkplatznot in unseren Innenstädten ausgemacht. Egal ob der Supermarkt an der Ecke oder der städtische Parkplatz weiterlesen… »

Systemische Aufstellung

Unter einer systemischen Aufstellung versteht man eine Übung, die in der Regel in einem Seminar angewandt wird. Solche systemischen Aufstellungen können sehr schnell Klarheit in private und berufliche Lebenssituationen bringen. Sie vermögen tiefe Schichten der Persönlichkeit zu berühren und Heilungs- und Lösungsprozesse in
Gang zu setzen. Am bekanntesten ist wohl die Familienaufstellung. Solche Aufstellungen können in der Gruppe, im
Team und im Einzelsetting stattfinden. Nähere Informationen finden sie zum Beispiel auf der Internetpräsens von Christina Arnold.

Ausländische Herkunft als Karrierebremse?

Als ehemaliger Mitarbeiter eines Bewerbungszentrums und studierter Personalfachmann (Universitätsabschluss) ist mir die aktuelle Diskussion und der Versuch anonymisierte Bewerbungen für die erste Auswahl zu benutzen besonders aufgefallen. Und ganz besonders natürlich der Artikel unter stern.de und auch der stern TV-Praxistest. Wobei ich zugebe, den TV-Praxistest nicht gesehen zu haben. SternTV ist mir einfach ein bisschen zu weit am Bildzeitungsniveau.
Aber wie sieht es in der Realität aus? Im Artikel geht es ja primär um Akademiker. Sofort das erste Beispiel ist sehr auffallend und auch sehr prägnant. Es geht um eine junge Frau mit dem Pseudonym Dilek Kara, die 180 Bewerbungen geschrieben und trotzdem keine Anstellung gefunden hat. Als erfahrener Personalberater würde ich mir erst einmal Ihre Bewerbungsunterlagen anschauen. Denn wenn ein Akademiker nach 180 Bewerbungen noch immer keine Anstellung gefunden hat, dann ist etwas wirklich nicht in Ordnung. Meistens weiterlesen… »

Sextourismus – teuer und gefährlich

Der internationale Sextourismus boomt leider immer noch ungebrochen. Ich bin nicht der Sittenwächter der Nation und schon gar nicht der ganzen Welt. Den erhobenen Zeigefinger werden Sie hier also nicht finden. Trotzdem möchte ich auf einige Aspekte hinweisen und den ein oder anderen mal zum Nachdenken anregen.
Bei Sextourismus denken die meisten Leute erst einmal an Thailand im speziellem oder allgemein Asien. Aber so weit muss man ja nicht gehen. Osteuropa ist nicht fern und die Not der Menschen treibt viele in die Prostitution. Daneben noch die Fernreiseziele wie Cuba und die DomRep. weiterlesen… »

Altkleider vernichten oder sammeln?

Altkleidersammlungen sind mittlerweile ein ähnlich gutes Geschäft wie der Schrotthandel. Beim Schrotthandel versuchen kleinere Händler ein paar Euro zu verdienen. Bei der Altkleidersammlung sind es große Unternehmen die unter dem Namen (mehr oder weniger) gemeinnütziger Einrichtungen sammeln.

Und der Markt wird immer größer. Wo unsere Eltern und Großeltern noch flickten, reparierten und umarbeiteten, da wird heute schnell was Neues gekauft. Die schnelllebige Mode macht es möglich. Und über die Haltbarkeit und Qualität des ein oder anderen Billigproduktes brauchen wir glaube ich nicht zu reden. weiterlesen… »

Damaszenerstahl

Ursprünglich ist diese besondere Art der Stahlbearbeitung schon eine sehr alte Technik und hat Ihren Namen nach der arabischen Stadt Damaskus. Aber auch die Römer und Germanen stellten bereits Waffen nach diesem Prinzip her und auch die Japanischen Schwerter und Messer aus Damaszenerstahl haben eine lange Geschichte.

Bedenken Sie, dass damals Monostähle entweder weich oder hart waren. Ein Schwert aus hartem Material verfügt über gute Schnitteigenschaften, es bleibt lange scharf und verbiegt sich nicht so leicht. Aber (das kennen wir von den modernen Keramikmessern) es bricht leicht. In der Küche nicht so tragisch, auf dem mittelalterlichen Schlachtfeld ein absolutes No-Go. Ein Schwert aus weichem Material bricht nicht so leicht, dafür verbiegt es sich und nutzt sich schnell ab. Man musste also einen Kompromiss finde. weiterlesen… »

Lebensarbeitszeit erhöhen — Warum?

Bei der Finanzial Times Deutschland laß ich letztens, dass Arbeitsmarktforscher der Meinung sind, dass sich die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für ältere Arbeitnehmer drastisch verbessern werden. Mit dieser Argumentation kann sicherlich gut die schrittweise Einführung der Rente ab 67 durch unsere Regierung begründet werden. Die Opposition und auch die Gewerkschaften argumentieren dagegen mit den aktuellen Zahlen. Demnach geht zur Zeit bei den 60- bis 64-Jährigen nur 25 % einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach.

Nun, was wird denn jetzt wohl richtig sein? Ich persönlich bin durch meine akademische Ausbildung an Faktenwissen gewöhnt. Und insofern gefällt mir die Argumentation der Gewerkschaften wesentlich besser, weil sie auf aktuellen Fakten beruht. Vermutungen, Schätzungen, Hochrechnungen und sonstige Modelle um die Zukunft vorauszusagen haben sich im Laufe der Menschheitsgeschichte als relativ unglaubwürdig erwiesen. Daran hat sich auch in der modernen Zeit nicht viel geändert.

Aber betrachten wir einmal die Fakten. weiterlesen… »

Leben wir wirklich in einer Demokratie?

Zur Zeit herrscht helle Aufregung in der Bevölkerung. Grund sind die Atommülltransporte, oft auch als Castortransporte bezeichnet. Castor hört sich ja auch besser an als Atommüll. 😉 Weite Teile der Bevölkerung lassen sich allerdings durch die Beteuerungen und ständigen Wiederholungen nicht beeinflussen und sehen den Atommüll als das was er ist. Müll, der noch unseren Kindern, Enkeln, Urenkeln, Ururenkeln usw. am Hintern klebt. Dementsprechend hoch ist auch der Zulauf bei den Demonstrationen.
Fazit: Weite Teile der Bevölkerung sind gegen Atomkraft. Unsere gewählten Vertreter aus der Politik interessiert das reichlich wenig.

In Stuttgart soll der Hauptbahnhof erneuert werden. Hierzu wird der Umweltschutz ebenfalls mit Füßen getreten und aus der Bevölkerung weiterlesen… »

Das Auto einfach mal stehen lassen.

Sie ärgern sich auch regelmäßig über die Benzinpreise und die damit verbundene Kostenexplosion der Fahrtkosten. Dann werden Sie nach Lektüre dieses Artikels wahrscheinlich einen Herzanfall erleiden. Scherz beiseite, so schlimm wird es sicherlich nicht kommen. Aber bei allem Ärger und Frust über die stark schwankenden Spritpreise auf der nach oben offenen Benzinpreisskala sollte man einfach mal ein bisschen weiter denken.

Denn die immens hohen Benzinpreisen sind ja nur ein Bruchteil der Kosten für den Individualverkehr. Hinzu kommen die Abschreibung, weiterlesen… »

1 2 3 »