jagato.de – Dies und Das

Kategorie: Tiere

Repeler Hof Kirchhellen – zwei Wochen sind zwei zuviel

Bei der Suche nach einer neuen Paddockbox sind wir auf den Repeler Hof in Kirchhellen aufmerksam geworden. Der Betreiber schien recht nett und der Hof entsprach im Großen und Ganzen unseren Vorstellungen. Die uns gezeigte Paddockbox gefiel uns, die Wiese/Herde war in Ordnung und wir hatten uns auf einen Stellplatz für unseren Pferdehänger und einige andere Kleinigkeiten geeinigt. Und dann noch Vollpension, dass geviel uns.

Warum waren wir dann nur zwei Wochen an diesem Hof? Ich fasse es mal kurz zusammen.
1. Unsere Paddockbox würde der Stallbetreiber jetzt doch lieber für eine andere Einstellerin nutzen, da die mit Kind kommt. Ich verstehe zwar nicht die Risikobereitschaft des Bauern (vor meinem geistigen Auge sehe ich schon die Schlagzeile: Pferd rennt Kinderwagen um, Kind Tod) aber das ist ja seine Angelegenheit. Die andere Paddockbox war auch in Ordnung, allerdings sollte da die Tränke niedriger gesetzt werden. Die war uns einfach zu hoch. Ja, sagt der Bauer, kein Problem.
2. Als nächstes weiterlesen… »

Naturschutz in Deutschland? – Privatpersonen raus aus dem Wald!

Sind Ihnen vielleicht auch schon diese Schilder aufgefallen, welche im zweiten Halbjahr 2016 massenweise in NRW aufgehängt wurden?

  

Schild zum Naturschutz

  

Also mir sind sie sofort aufgefallen. Weil sie nämlich zur Realität vollkommen konträr stehen. Im Grunde gibt es mehrere Gruppen von Menschen die am Wald und allgemein der Natur interessiert sind. Der interessierte Bürger allgemein und speziell natürlich auch Hundehalter und Reiter aber auch Pilz- und Beerensammler. Auf der anderen Seite haben wir Jagdpächter, die die hohen Kosten der Pacht wieder durch Fleischverkauf reinholen wollen. Und nicht zuletzt der Waldbesitzer, der am Holzverkauf interessiert ist. 2016 ging der Großteil der Rodungsarbeiten übrigens in die thermische Verwertung. Im Klartext: Das Holz wird verbrannt! Sehr umweltfreundlich? Neeee, eigentlich eher das Gegenteil. weiterlesen… »

Augen auf bei Auktionen

und beim Onlinekauf!

Der Sommer naht, wir hatten bereits die ersten schönen, sonnigen Tage und unserem Hund ist es definitiv zu warm. Die beiden letzten Jahre haben wir so überbrücken können. Dieses Jahr soll es unserem Bronco allerdings an’s Fell gehen. Er hat einfach ein absolut zu dickes Unterfell, daher muss er rasiert bzw. geschert werden. Von anderen Hundebesitzern wurde mir erzählt, dass die sogar „unter der Hand“ mindestens 30 Euro dafür berappen und dann mit dem Ergebnis sogar oftmals nicht so glücklich sind. Daher, und weil ich handwerklich sehr geschickt bin, und weil mein Hund zu mir mehr Vertrauen hat als zu irgendeinem Hundefriseur, habe ich mich dazu entschlossen es selber zu machen.

Als erstes habe ich also mal im regionalen Fachhandel nach geeigneten Schermaschinen Ausschau gehalten. Angeboten wurde mir eine handelsübliche „Profischermaschine“ zum Verkaufspreis von 49,99 €. Auf den ersten Blick war mir klar, dass dies keine Profimaschine ist. Und nur so zum Ausprobieren 50 € zu berappen weiterlesen… »

Hinweise zum Umgang mit Pferden (für Nichtreiter und Passanten)

Den Umgang mit Hunden, Pferden und allen möglichen anderen Tieren bin ich von frühester Kindheit an gewohnt. Leider haben aber nicht alle Menschen die Möglichkeit von Kindheit an den Umgang mit Tieren zu erlernen. Viele Dinge im Umgang mit Tieren, die für mich ganz selbstverständlich sind, können andere Menschen nur schwer nachvollziehen oder verstehen es gar nicht. Daher habe ich mir vorgenommen hier mal ein paar kurze aber praktische Tipps für den Umgang mit Pferden zu geben.

Der typische Fall für gegenseitiges Unverständnis ist die Begegnung zwischen Passanten und Reitern in Wald oder auf dem Feldweg. Ich persönlich habe die Feststellung gemacht, dass es meist bei ängstlichen Menschen Probleme gibt.

Dieser Menschentyp ist sehr vorsichtig, fast übervorsichtig und entsprechend ängstlich. Das ist aber weiterlesen… »

Renegade Hoofboots – grundlegende Einstellungen

Wer sein Pferd barhuf hält kommt auf kurz oder lang nicht um ein (oder auch zwei) Paar gute Hufschuhe herum. Bei uns im Shop pferde-huf.de kann man die bewährten Renegades und auch die Dallmer Clog günstig erwerben. Wir haben uns auf diese beiden Hersteller konzentriert, weil wir (und auch unsere Hufpflegekunden) mit diesen Hufschuhen die besten Erfahrungen gemacht haben.

Aber zurück zum Thema. Der beste Hufschuh ist nur so gut wie sein Anwender. Das An- und Ausziehen der Hufschuhe ist im Grunde kein Problem und geht nach einigen Tagen fast wie im Schlaf.

Anders sieht es mit den grundlegenden Einstellungen aus. Denn auch beim Neukauf sollte man den korrekten Sitz der Klettbänder kontrollieren und die Stahlkabel entsprechend einstellen.

Da es diesbezüglich immer wieder mal zu Rückfragen kommt habe ich mir die Mühe gemacht eine bebilderte Anleitung zu erstellen. Sie finden die Anleitung in meinem Blog unter dem direkten Link zum Einstellen der Renegade Hoofboots.

Drahtseilakt bei Renegade Hufschuhen

Als Hufpfleger und Einzelhändler der sich auf alles „Rund um den Huf“ spezialisiert hat, vertreiben wir selbstverständlich nicht nur Renegade Hufschuhe bzw. Renegade Hoofboots. Auch das entsprechende Zubehör und insbesondere die Ersatzteile erhalten Sie bei uns. Und da ist mir aufgefallen, dass einige Kunden praktisch nie Ersatzteile benötigen, andere Kunden in schöner Regelmäßigkeit neue Stahlkabel benötigen.

Also war Detektivarbeit angesagt. Lange habe ich darüber gegrübelt, woran das wohl liegen mag. Zuerst einmal ist sehr auffällig, dass die Kabel wenn dann meist im hinteren Bereich reißen. Da wo die weiterlesen… »

Paradebeispiel für subjektive Berichterstattung

Man kann wirklich niemanden mehr glauben. Und seit dem bekannten Videofake über russische Spieler, die angeblich Paintball in einer alten Kaserne mit echten, scharfen Waffen spielen kann man selbst den eigenen Augen nicht mehr trauen. In dem Video wird übrigens zuerst wirklich glaubhaft über die Spieler in den ehemaligen Kasernen berichtet und im zweiten Teil des Film detailliert gezeigt, wie der Film gemacht wurde und mit welchen Tricks gearbeitet wurde. Im Grunde ist am ersten Teil des Film kein einziges Wort wahr.

Anlass dieses, meines Beitrags ist allerdings ein Bericht aus der Onlineausgabe der Bildzeitung. Dort laß ich über einen Pudel, der wohl einen Mann gebissen hat und jetzt in ’s Tierheim soll. Als Hundehalter und Tierfreund weiterlesen… »

Barhufpflege

Früher war das Hufeisen ein praktisches Mittel um die Nutzung von Pferden zu wirtschaftlichen Zwecken zu erhöhen. Denken Sie einfach mal an die Zeit zurück, als Pferde noch richtig arbeiten mussten. Damals gab es noch keine Autos (heutzutage schier unvorstellbar), so dass sowohl Mensch als auch Ware per Kusche transportiert werden mussten. Und auf den steinigen bzw. gepflasterten Straßen und Wegen würde sich das Hufhorn einfach zu schnell abnutzen. Daher bestand damals die einzige Möglichkeit das Horn durch Eisen zu schützen.

Heute sieht man einiges anders weiterlesen… »

Ein Besuch im Zoo

Früher war ich ein strikter Gegner von Zoos und Tierparks, da ich es einfach nicht mit ansehen konnte, wenn zum Beispiel der Tiger in einem viel zu engem Käfig gehalten wurde und er dann vollkommen apathisch von einer Pfote auf die andere wechselte. Artgerechte Haltung war lange Zeit ein Fremdwort in deutschen Tierhaltung. Aber gegen früher haben sich die Zoos und Tierparks zum Glück grundlegend gewandelt. Der Tierschutz und die artgerechte Haltung der Tiere steht heute im Vordergrund. Nicht nur was die Räumlichkeiten angeht, sondern auch im Verhalten und im Umgang der Tierpfleger hat sich im Gegensatz zu früher sehr viel getan. Daher habe ich auch meine Meinung geändert und kann Ihnen einen Besuch weiterlesen… »

Der Afghanische Windhund

Der afghanische Windhund wird kurz auch Afghane genannt und ist eine Hunderasse, die vom FCI anerkannt wird. Er gehört mit zu den Windhunderassen, die am ältesten sind und aus dem Hochland Hindukuschs stammt. Hier wurden die ersten Vorfahren bereits um 4000 vor Christus gezüchtet. Etwas später gelangte er in den nahen Osten und nahm immer mehr Eigenheiten des heute bekannten Rassestandards an. Mit dazu gehört der besondere Kopf und die Ähnlichkeit zu anderen Hunderassen.

Windhund

weiterlesen… »

1 2 3 4 5 »