jagato.de – Dies und Das

Pommes selber herstellen

Pommes Frites selber herzustellen ist im Grunde überhaupt kein Problem. Damit man hinterher nicht enttäuscht ist, sollte man sich darüber im klaren sein, dass das Endprodukt nicht so wie aus der Fabrik aussieht. Solch ein Ergebnis kann man sicherlich auch erzielen. Aber ob sich der Aufwand lohnt wage ich zu bezweifeln. Die großen Hersteller beziehen nur ganz bestimmte Kartoffelsorten, die auch noch eine bestimmte Größe haben müssen. Wer Spaß daran hat regelmäßig Pommes selber herzustellen, der sollte sich auf jeden Fall mehlig kochende Kartoffeln besorgen.

Ansonsten ist das Ganze recht einfach zu bewerkstelligen. Ich habe (für zwei Personen) 4 große Kartoffeln (festkochende) genommen, geschält und in Stifte geschnitten. Über die Größe und Stärke der Stifte muss sich jeder seine eigenen Gedanken machen. Je nach Lust und Laune.

Jetzt kommt das Wichtige: Die Kartoffelstäbchen müssen von der Stärke befreit werden. Am besten in leicht warmen Wasser gründlich abspülen. Dann das gleiche nochmal mit frischem Warmwasser und zuletzt mit kaltem Wasser nachspülen. Die Kartoffelstäbchen danach gut trocknen. Ich nutze hierzu immer Küchenpapier. Zuerst kommen die Stäbchen in ein Sieb zum Abtropfen und danach auf Küchenpapier.
WICHTIG: Die Stäbchen auf keinen Fall feucht oder gar nass in das heiße Fett geben. Das gibt eine Fettexplosion die sich gewaschen hat. Danach brauchen Sie nicht nur eine komplett neue Küche sondern auch einen neuen Körper. Kein Spaß!!! Bitte auf jeden Fall wie oben beschrieben abtrocknen! Lebensgefahr!
Das gilt im übrigen für alles, was man in die Fritteuse gibt. Falls Ihre Fritteuse (oder Pfanne / Topf) trotzdem einmal anfängt zu brennen, dass Feuer auf KEINEN Fall mit Wasser löschen. Am besten ein Tuch drüber, so das dem Feuer der Sauerstoff entzogen wird. Ich kann es nur nochmals wiederholen: Kein Wasser in heißes Fett!

Bei 140 °C kann man die Pommes schon mal 8 bis 10 Minuten vorfrittieren. Danach raus aus dem Fett, die Fritteuse auf 175 °C erhitzen (wegen der Nitrosamine bitte nicht höher) und dann noch mal kurz frittieren bis die Pommes eine schöne Farbe angenommen haben.

Danach leicht salzen. Ich hebe den Frittierkorb hierzu immer über die Spüle (die kann man am besten reinigen) und salze die Pommes unter leichten Rütteln des Frittierkorbes.

Das war’s. Guten Appetit!

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>