jagato.de – Dies und Das

Repeler Hof Kirchhellen – zwei Wochen sind zwei zuviel

Bei der Suche nach einer neuen Paddockbox sind wir auf den Repeler Hof in Kirchhellen aufmerksam geworden. Der Betreiber schien recht nett und der Hof entsprach im Großen und Ganzen unseren Vorstellungen. Die uns gezeigte Paddockbox gefiel uns, die Wiese/Herde war in Ordnung und wir hatten uns auf einen Stellplatz für unseren Pferdehänger und einige andere Kleinigkeiten geeinigt. Und dann noch Vollpension, dass geviel uns.

Warum waren wir dann nur zwei Wochen an diesem Hof? Ich fasse es mal kurz zusammen.
1. Unsere Paddockbox würde der Stallbetreiber jetzt doch lieber für eine andere Einstellerin nutzen, da die mit Kind kommt. Ich verstehe zwar nicht die Risikobereitschaft des Bauern (vor meinem geistigen Auge sehe ich schon die Schlagzeile: Pferd rennt Kinderwagen um, Kind Tod) aber das ist ja seine Angelegenheit. Die andere Paddockbox war auch in Ordnung, allerdings sollte da die Tränke niedriger gesetzt werden. Die war uns einfach zu hoch. Ja, sagt der Bauer, kein Problem.
2. Als nächstes
meinte der Stallbetreiber unser Pferd würde ja eigentlich viel besser auf eine andere Wiese/Herde passen. Wir wurden so lange bedrängt, bis wir dann einwilligten die Wiese zu wechseln.
3. Der vereinbarte Stellplatz für unseren Hänger hat sich mal eben ein anderer Einsteller unter den Nagel gerissen. Wir konnten dann unseren Hänger woanders abstellen. Da fragt man sich, wer denn auf dem Hof zu bestimmen hat. Der Betreiber oder freche Einsteller die einfach Fakten schaffen und sich mal eben einen besseren Stellplatz sichern?

Die drei Punkte (einige Kleinigkeiten erwähne ich hier gar nicht) ärgerten uns schon. Aber dann kam der absolute Hammer. Und zwar warf der Bauer meiner Frau vor (zu seinem Glück war ich nicht dabei) wir würden ja immer eine Extrawurst (Tränke versetzen) haben wollen und würden uns nicht an Absprachen halten. Wer sich hier nicht an Absprachen hält kann der geneigte Leser ja oben an den drei Punkten festmachen. Und die Tränke runter setzen, dass würde ihm 200 € kosten und das wolle er nicht machen. Vermutlich beauftragt er eine Installationsfirma aus Bayern. Anders ist dieser Preis ja wohl nicht zu erklären. Eine Tränke setze ich mit einem Akkuschrauber innerhalb weniger Minuten um. Ein Bauer dem das 200 € kostet der hat ja wohl …………

Es mag ja sein das sich Pferdehalter an diesem Hof wohl fühlen — wir NICHT!!! Gut das wir da nicht mehr stehen. Vor allen Dingen brauche ich keinen Arschkriecher bei Neukunden der später frech wird und nichts mehr von dem wissen will was ursprünglich vereinbart war.

PS: Ach ja, fast vergessen. Da wir in den zwei Wochen den Eindruck hatten ein Pferd deren Besitzerin gekündigt hatte wurde nicht mehr so (ich drücke mal vorsichtig aus) behandelt wie vereinbart haben wir unser Tier am nächsten Tag abgeholt. Gut wenn man viele Verbindungen zu anderen Höfen hat, die einen gerne als guten Einsteller kennen und schätzen.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>