jagato.de – Dies und Das

Tag: Renegade Hoofboots

Renegade Hoofboots – grundlegende Einstellungen

Wer sein Pferd barhuf hält kommt auf kurz oder lang nicht um ein (oder auch zwei) Paar gute Hufschuhe herum. Bei uns im Shop pferde-huf.de kann man die bewährten Renegades und auch die Dallmer Clog günstig erwerben. Wir haben uns auf diese beiden Hersteller konzentriert, weil wir (und auch unsere Hufpflegekunden) mit diesen Hufschuhen die besten Erfahrungen gemacht haben.

Aber zurück zum Thema. Der beste Hufschuh ist nur so gut wie sein Anwender. Das An- und Ausziehen der Hufschuhe ist im Grunde kein Problem und geht nach einigen Tagen fast wie im Schlaf.

Anders sieht es mit den grundlegenden Einstellungen aus. Denn auch beim Neukauf sollte man den korrekten Sitz der Klettbänder kontrollieren und die Stahlkabel entsprechend einstellen.

Da es diesbezüglich immer wieder mal zu Rückfragen kommt habe ich mir die Mühe gemacht eine bebilderte Anleitung zu erstellen. Sie finden die Anleitung in meinem Blog unter dem direkten Link zum Einstellen der Renegade Hoofboots.

Renegade überrascht mit neuen Größen

Als Hufpfleger, aber auch durch unseren Onlineshop für Reitsportbedarf, haben wir sehr häufig Kontakte zu Reitern und Pferdehaltern. Und da kam in der Vergangenheit immer wieder mal die Frage auf, ob es denn nicht auch Renegade Hufschuhe in großen Größen gibt. Auch wenn so manchem Halter eines z.B. Deutschen Reitponys diese Größen ein Grinsen auf das Gesicht zaubert, so gibt es doch genug Pferde, die unten eben etwas mehr zu bieten haben. Bisher mussten wir da leider immer passen. Denn bis letztes Jahr war bei der Hufbreite und -länge bei 140 mm Schluss mit lustig bei den Renegade Hufschuhen. Und trotz mehrerer Ankündigungen, es würde an einer größeren Größe gearbeitet, hat sich leider nichts getan. Aber jetzt! Ab sofort gibt es die Renegade Hoofboots auch in der Größe 4WW.
Fragen Sie mich jetzt bitte nicht warum direkt Größe 4 WW und nicht 4 oder sogar 3. Wir werden es bestimmt irgendwann mal erfahren. Wie immer halte ich Sie auf dem Laufenden. Und für die Reiter bzw. Pferdehalter unter uns, möchte ich an dieser Stelle noch auf unseren Pferdeblog hinweisen. Ein bisschen Eigenwerbung sei an dieser Stelle erlaubt.