jagato.de – Dies und Das

Wird Google bald abgelöst?

Immer wieder kommen kritische Stimmen auf, ob denn die zur Zeit am meisten genutzte Suchmaschine noch sinnvoll genutzt werden kann. Das Hauptargument ist dann meist die Subjektivität und das Reizwort Zensur. Auch ich hier auf jagato.de habe ja schon des Öfteren von Dingen berichtet, die mir (negativ) aufgefallen sind.

Aber mal der Reihe nach mit den Kritikpunkten:
1. Thema Internetzensur. Google wird immer wieder vorgeworfen in verschiedenen Ländern bestimmte Internetseiten nicht als Suchergebnisse zu verwenden. Meiner Ansicht nach ein sehr schwerer Vorwurf, der leider auch für Deutschland gilt. Denn eine Suchmaschine sollte schon bei der Anzeige der Suchergebnisse ABSOLUT unparteiisch sein und sich nicht von Lobbyisten, Regierungen oder sonst jemanden beeinflussen lassen.

2. Ranking der Ergebnisseiten. Hier hat Google lange versucht (und tut es immer noch) such-relevante Informationen aus den Internetseiten zu extrahieren. Diese im Ansatz gute Idee führte leider dazu, dass die Seitenbetreiber oftmals Ihre Webseiten nicht mehr am Nutzer, sprich Leser der Seite orientieren, sondern an Kriterien, die ein gutes Suchergebnis bei den Suchmaschinen versprechen. Folglich war diese Strategie vollkommen kontraproduktiv. Das merken die Nutzer der Suchmaschinen immer stärker. Denn man bekommt, selbst wenn man Begriffe wie Forum, Anleitung oder Hilfe mit eingibt, leider in vielen Fällen kommerzielle Angebote. Zu allem Überfluss hat sich rund um die Suchmaschinenoptimierung still und heimlich ein ganzes Gewerbe entwickelt. Größere und vielfach auch kleinere Unternehmen die sich auf die Suchmaschinenoptimierung (oft unter dem Begriff SEO) spezialisiert haben. Hinzu kommen noch die ganzen Foren und selbsternannten SEO-Spezialisten die mit verschiedenen Mitteln eine gute Platzierung erreichen möchten.

3. Bis vor einigen Tagen konnte man Google allerdings sehr gut zum Preisvergleich verwenden. Dies hat sich jetzt auch erledigt. Google hat nämlich die Angebote der (meist kleinen) Onlinehändler von der Ergebnisseite verbannt. Bisher war es so, dass Sie bei einer Produktsuche auf der ersten Seite (in einem separaten Kasten) die günstigen Angebote erhielten. Da hat man zum Vergleich noch bei Ebay geschaut und hatte sehr schnell einen günstigen Lieferanten. Habe ich zum Beispiel für Autoersatzteile (da kann man im Internet viel Geld sparen) oftmals genutzt. Jetzt nicht mehr. Jetzt werden nur noch bezahlte Angebote aufgelistet. Man kann also nicht mehr sicher sein wirklich günstige Angebote als Ergebnis zu erhalten sondern nur noch Angebote von Onlinehändlern, die für die Listung bezahlt haben. Ich werde zukünftig verstärkt bei E-Bay schauen oder direkt bei Preisvergleich, wenn ich an solchen interessiert bin.

Mal schauen, wie sich die Suchmaschinenlandschaft in den kommenden Jahren entwickeln wird. Ich bin schon sehr gespannt. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass jeder große Fisch irgendwann von einem noch größeren (und neuerem) Fisch abgelöst wird. Und Google ist ja schon einige Zeit am Markt………

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>