jagato.de – Dies und Das

Abnehmen durch Muskelaufbau

In den meisten Fällen erfordert Gewicht abnehmen eine bessere Ernährung in Kombination mit einem Fitnessprogramm und die meisten Leute denken dabei in erster Hinsicht an ein Cardio- oder Herz-Kreislauf-Training. Wie z.B. Laufen, Joggen Radfahren oder Schwimmen. Obwohl ein aerobisches Training wichtig ist sollte man, für einen extra schnellen Gewichtsverlust, gleichzeitig auch ein Kraftraining, bzw. Muskelaufbautraining, absolvieren. Abnehmen durch Muskelaufbau ist sehr effektiv und man nimmt dabei nicht nur ab sondern bekommt gleichzeitig auch noch einen gut geformten Körper.

Ein Krafttraining ist wichtig für jeden, Mann oder Frau, jung oder alt und wieviel und wie schwer man trainieren sollte hängt vom Alter, der Gesundheit, der körperlichen Verfassung und von den persönlichen Zielen ab. Bevor man mit Muskelaufbau abnehmen will sollte man sicherheitshalber immer einen Arzt aufsuchen und sich über eventuelle Risiken informieren.

Warum und wie wichtig ist Muskelaufbau beim Abnehmen? Muskelgewebe ist viel dichter als Fett und um wirklich schnell Gewicht zu verlieren ist es sehr wichtig um Muskelmasse aufzubauen.

Abnehmen durch Muskelaufbau wirkt sehr effektiv, erhöht den Stoffwechsel und in kürzester Zeit kann man täglich mehrere hundert Kalorien extra verbrennen, auch in den Stunden außerhalb des Trainings und selbst wenn man schläft. Einerseits verbraucht Muskelwachstum eine Menge an Kalorien und andererseits strapaziert und beschädigt ein Krafttraining die Muskeln, wodurch beim Regenerationsprozess nach dem Training noch zusätzlich Fett und Kalorien verbraucht werden. Jedes Krafttraining wirkt noch bis zu 24 Stunden lang nach, was bei einem Herz-Kreislauf-Training nicht der Fall ist.

Für jedes extra Pfund an Muskeln Das man dazu bekommt verbrennt man täglich 40-50 Kalorien und je mehr Muskeln man bekommt, je mehr der Körper sich zu einer Fettverbrennungsmaschine entwickelt.

Abnehmen durch Muskelaufbau und was es dabei zu beachten gilt:

Motivation: Eine richtige Motivation und Einstellung sind äußerst wichtig. Wer halbwegs aufgibt wird nie erfolgreich abnehmen.

Diät: Bevor man mit abnehmen durch Muskelaufbau beginnt sollte man sich informieren welche Lebensmittel am Besten zum Muskelaufbau geeignet sind. Ein Ernährungsberater kann dabei helfen oder man kann sich im Fitness-Studio oder bei anderen Bodybuildern nach dem besten Ernährungsplan zum Muskelaufbau erkundigen.

Nahrungsergänzung: Bei der Frage welche oder ob man Nahrungsergänzungsmittel verwenden sollte angeht gilt dasselbe wie bei der Ernährung, immer zuerst nachfragen welche Erfahrungen Andere mit einem bestimmten Produkt gemacht haben.

Krafttraining: Krafttraining ist beim abnehmen durch Muskelaufbau unerlässlich. Ein Krafttraining erfordert das Heben von Gewichten so schwer daß man die Übungen höchstens 10 Mal hintereinander wiederholen kann.

Fitnessgeräte: Ob man sein Training zuhause oder in einem Fitness-Studio absolviert ist eine persönliche Entscheidung. Zuhause trainieren erfordert einige Vorbereitung und man braucht die richtigen Fitnessgeräte. Eine Kraftstation, Hanteln und Gewichte oder auch einen Bauchmuskeltrainer. Zusätzlich vielleicht noch ein Laufband oder einen Crosstrainer für ein Ausdauertraining.

Sicherheit: Wer zuhause trainieren will muß wissen wie richtig zu trainieren. Besonders bei Übungen mit schweren Gewichten Die den ganzen Körper stark belasten. Mangelnde Sicherheitsvorkehrungen können zu Verletzungen und selbst zum Tod führen.

Abnehmen durch Muskelaufbau, bzw. Krafttraining in Kombination mit einer strengen Diät, kann gefährlich für die Gesundheit werden. Darum sollte man, vor Beginn des Muskeltrainings, immer den Hausarzt konsultieren und sich über die Risiken, in Bezug auf die eigene körperliche Verfassung, aufklären lassen. Wer kein Risiko eingehen will kann sein Training in einem Fitness-Studio, unter Aufsicht eines geschulten Trainers, absolvieren.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>