jagato.de – Dies und Das

Archiv: Mai 2018

Erfahrungen mit dem Max-Hotel in Lindau am Bodensee

Vor weit über zehn Jahren haben wir auf Kuba einen älteren Herrn, Arno, kennengelernt. Der war damals schon deutlich über 80 Jahre alt, verbrachte aber seinen Urlaub immer noch gerne in der Karibik. Diesen wirklich sehr netten Kontakt haben wir über die Jahre gehalten. Man telefonierte regelmäßig und hat sich gegenseitig besucht. Ich sollte vielleicht erwähnen, dass unser betagter Freund in Lindau am Bodensee wohnt und wir im Herzen des Ruhrgebietes. Also schon eine deutliche Entfernung. Aber da der rüstige Herr noch gerne und sicher mit dem Auto unterwegs war und wir auch mobil sind, waren die gegenseitigen Besuche kein Problem. Auch unsere Urlaube in der Karibik haben wir natürlich besprochen und uns dort natürlich im gleichen Hotel einquartiert.

Anfang des Jahres erlitt Arno einen Schlaganfall von dem er sich weiterlesen… »

Mal wieder über Mercedes Lueg geärgert

Eigentlich (man sollte seinen eigenen Grundsätze achten) wollte ich meinen Wagen nicht mehr zu Lueg geben. Aber im Januar stellte ich einen Verlust von Kühlmittel fest und eine freie Werkstatt meinte, ich sei bei Mercedes besser aufgehoben, weil es wohl eine größere Reperatur werden würde. Der Zylinderkopf sei undicht.

Also bin ich aus Bequemlichkeit zu Mercedes Lueg in Marl gefahren. Dort wurde der Zylinderkopf plangeschliffen. Kostenpunkt war übrigens 2165,16 € am 02.02.2018. Nunja, nicht gerade ein Pappenstiel aber dafür war der Wagen wieder in Ordnung. Naja nicht ganz, denn es wurde festgestellt, dass die Bremsschläuche pörös seien sowie die Spurstangenköpfe. Da der Motor immer noch undicht war (jetzt nach meiner Meinung Bremsflüssigkeit) musste der Wagen ja sowieso noch mal in die Werkstatt. Also habe ich die auch mal die Bremsleitungen und Spurstangenköpfe austauschen lassen. Komplett mit Austausch der Bremsflüssigkeit und Entlüftung der Kupplung sowie elektronisch Vermessen. Kostenpunkt 618,01 € am 09.02.218. Jetzt sollte ja wohl alles in Ordnung sein.

Oder auch nicht! Der Motor war nämlich immer noch weiterlesen… »