jagato.de – Dies und Das

Die YouTube-Generation und der Umgang mit Social Media

Die Zeit der Internetvideos und der unaufhörlichen Anzahl an Bildern und Informationen bringt jede Menge Kuriositäten als auch Erstaunen mit sich.  Eine weite Flut an Personen anzusprechen und Botschaften zu verteilen wird andauernd leichter aufgrund der flächendeckenden Mediennutzung in Deutschland und der übrigen Welt. Eigenhändig aufgenommene Videos können in nur kurzer Zeit hohe Wellen schlagen und durch die ganze Onlinewelt geistern. In der Vergangenheit wurden selbst verschiedene Stars und Sternchen auf diesem Wege entdeckt.

Mehrere der Strömungen auf Videoplattformen wie YouTube wurden international berühmt, wie z.B.: Planking, Watering oder Coneing. Beim Cone-ing ist das Ziel den Fastfood-Angestellten beim Drive-In auf den Arm zu nehmen. Hierbei bestellt man sich ein Waffeleis und greift dann unverblümt ins Eis oder schmiert sich eine Kriegsbemalung ins Konterfei, während man die Reaktion des Mitarbeiters filmt. Bedauerlicherweise hat die schnelle Verteilung von kuriosen Vorstellungen auch seine Schattenseiten. Es können natürlicherweise auch gefährliche Trends in den Umlauf kommen, die entweder rundum erfunden oder lausig auskundschaftet sind und insofern die Erkenntnis gewaltig verwischen, was viele unwissende Menschen daraufhin wörtlich nehmen bzw. nachäffen. Hier wäre bspw. der Trend mit dem Vodka-OB. Es beschäftigte schon die Presse, Streetworker und sogar das LKA BaWü. Hier ist die Handlung in Gänze fehlerhaft und wird von Experten als gefährliche „Falschinformation“ abgetan.

Das Netz hat natürlich auch Vorteile für Hauswirtinnen, Arbeiter oder anspruchslos lediglich für Personen, die sich ihre Zeit gerne mit der Fortbildung oder Unterhaltung totschlagen. Wie jedem vertraut sein dürfte, können z. B. keine Musikclips auf YouTube angeschaut werden, wenn man aus der Bundesrepublik Deutschland kommt bzw. aus Deutschland auf die Videos zugreifen möchte. Auch hier gibt es viele Gebrauchsanleitungen, wie man die YouTube Sperre meiden kann – erwartungsgemäß komplett rechtmäßig.

1 Kommentar

  1. Rositta:

    Ich gehe eigentlich davon aus, dass es noch zu einer Einigung zwischen Google und der GEMA kommen wird. Und wenn nicht, so sind diverse Addons verfügbar, die via Proxy ein Zugreifen auf alle Videos erlauben.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>