jagato.de – Dies und Das

Drahtseilakt bei Renegade Hufschuhen

Als Hufpfleger und Einzelhändler der sich auf alles „Rund um den Huf“ spezialisiert hat, vertreiben wir selbstverständlich nicht nur Renegade Hufschuhe bzw. Renegade Hoofboots. Auch das entsprechende Zubehör und insbesondere die Ersatzteile erhalten Sie bei uns. Und da ist mir aufgefallen, dass einige Kunden praktisch nie Ersatzteile benötigen, andere Kunden in schöner Regelmäßigkeit neue Stahlkabel benötigen.

Also war Detektivarbeit angesagt. Lange habe ich darüber gegrübelt, woran das wohl liegen mag. Zuerst einmal ist sehr auffällig, dass die Kabel wenn dann meist im hinteren Bereich reißen. Da wo die „Umlenkrolle“ das nach hinten führende Kabel wieder nach vorne führt. Und genau da liegt der Hase im Pfeffer. Unserer Hufpflegekunden sind sehr ordentlich und reinigen die Renegades praktisch nach jedem Gebrauch. Da halten die Kabel dann auch entsprechend lange und müssen im Grunde nicht ausgetauscht werden. Wir haben schon länger vermutet, dass Fremdkörper wie Sand oder auch Steinchen in die Umlenkrolle (Ersatzknopf für den Ballenhalter) geraten und dann im Laufe der Zeit das Kabel durchscheuern.

Fazit: Hufschuhe bedürfen genau wie alles andere an Reitsportzubehör einer gewissen Pflege. Dann hat man lange was davon und braucht keine (zumindest seltener) Ersatzteile. Ein Spritzer Gleitmittel (Silikonspray) ab und an kann sicherlich auch nicht schaden.

Übrigens gibt es hier eine gute Beschreibung, wie man Renegade Hufschuhe korrekt einstellt.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>