jagato.de – Dies und Das

Einkaufen in der Innenstadt? Ich nich‘

Ich lebe in NRW, mitten im Ruhrgebiet. Letztens wollte ich mal ein klein wenig nach neuer Kleidung Ausschau halten. Auf gut deutsch: Shoppen gehen. Also mal eben in die Stadt fahren und ein bisschen bummeln. Damit fing das Dilemma dann auch an. Nämlich mit der Parkplatzsuche. Ist man gar nicht mehr gewohnt, wenn man durch die Besuche in Einkaufszentren an kostenlose Parkplätze direkt neben den Geschäften gewohnt ist. In der Innenstadt kann man sich freuen wenn man überhaupt einen Parkplatz ergattern kann. Über kostenlos wollen wir an dieser Stelle gar nicht erst reden. Vielleicht sollten die Stadtväter mal über ein kostenloses Parkhaus in der Innenstadt nachdenken. Dann ist auch mehr Betrieb in den Städten.

Wo wir beim nächsten Thema wären. Viel los war nicht in der Stadt. Das ist allerdings auch nicht verwunderlich bei den vielen leer stehenden Ladenlokalen. Da beißt sich die berühmte Katze in den eigenen Schwanz. Und das sogar in mehrfacher Hinsicht.

Ganz offensichtlich ist natürlich der Zusammenhang zwischen schlechter Erreichbarkeit (hier Parkplatzsuche) und Leerständen welche zu weniger Kunden führen, was wiederum die Leerstände erhöht usw. usw.………..
Aber auch der Stadtkasse entgeht so manche Einnahme wenn Ladenlokale leer stehen. Die kompensiert man lieber mit Parkgebühren und verärgert die Besucher mit Knöllchen, also noch weniger zahlende Kunden, noch mehr Leerstände.

Zuletzt (Sorry liebe Stadtväter, aber die Kritik muss auch noch sein) möchte ich noch an die Sauberkeit und das Umfeld erinnern. Durch die Einkaufszentren ist man bezüglich des Umfeldes schon etwas verwöhnt. So extrem muss es ja nun wirklich nicht jede kleine Innenstadt treiben. Aber zumindest sollte ein Mindestmaß an Sauberkeit gewährleistet werden. Ich denke da an Gelsenkirchen wo es in der Fußgängerzone teilweise so stark nach Urin stinkt, dass einem schlecht wird. Und wo wir gerade in der Ecke sind, gestern sind mir in Gelsenkirchen-Buer in der Fussgängerzone die vielen Bettler aufgefallen. Die würde kein privater Sicherheitsdienst in einem privatem Einkaufszentrum dulden.

Ich für meinen Teil werde die Innenstädte auch weiterhin meiden. Viele Dinge erwerbe ich im Internet, für Einiges fahre ich zum Gewerbezentrum auf der grünen Wiese und für ausgiebiges Shoppen geht es ins CentrO nach Oberhausen. Ein relativ großes Einkaufszentrum, in dem man recht gut Kleidung kaufen kann. Innenstadt? Nein Danke!

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>