jagato.de – Dies und Das

Ferienspaß am Fluss Mosel

Sommerurlaub muss nicht immer Strand und Meer bedeuten – hat man einmal die Muße und schaut sich mal in Deutschland nach einem guten Urlaubsziel um, dann fällt einem gleich die Mosel in die Augen. An der Mosel kann man eine Menge an Freizeitspaß und Natur-, aber auch Kulturattraktionen erleben. Bekanntheit hat die Mosel-Region in erster Linie durch ihre Weintradition. Schon seit wirklich langer Zeit baut man in der Gegend um den Fluss Wein an: Diese Tradition begann schon mit dem Eintreffen der Römer – von daher hat die Gegend auch den Namen „römische Weinstraße“.

Befindet man sich das erste Mal in der Gegend, sucht man sich zunächst einmal eine der richtigen Mosel Pensionen. Solche Pensionen sind an der Mosel wirklich häufig vorhanden. Mosel Pensionen sind in vielen Fällen wahre Ort der Gastlichkeit, für die der Moselander ohnehin bekannt ist. Hier lohnt sich im Vorfeld immer eine kurze Webrecherche mit den Stichworten Mosel Pensionen.

Schon innerhalb der ersten Tage nach der Ankunft fällt einem die schöne Natur und das milde Klima in dieser Region auf. Gerade das milde Klima und der gute Boden sind die Garanten für den guten Wein an der Mosel. Auffallen werden einem auch die Kennzeichen der Landschaft an der Mosel: Weinberge noch und noch – und stets einer nach dem anderen. Blickt man vom Fuße einer solchen Anhöhe hinauf in die Höhe, dann erkennt man Weinreben – auch wieder eine neben der anderen. All dies zeugt von einer gewissen Symmetrie. Das sind die Zeichen des Weinanbaus, der sich hier niederschlägt. Ansonsten findet man eine beruhigende Stimmung am Ufer der Mosel wie auch auf den Höhen der Weinberge – stets mit Blick auf den vor sich hin mäandernden Verlauf der Mosel. Vielleicht unternimmt man ja die eine oder andere Wanderung und kehrt dann auf ein Glas Wein in eine der Mosel Pensionen zurück.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>