jagato.de – Dies und Das

In Parallelwelten verhungern

Jedem SciFi-Fan sind Parallelwelten bekannt. Ihnen nicht? Ok, dann mal zur Einstimmung eine kurze Erläuterung. Meist passiert durch irgendeinen dummen Zufall oder Unfall, dass ein oder mehrere Darsteller in eine andere Dimension, Parallelwelt oder phasenverschobener Welt landen. Es gab sogar mal eine Serie, wobei dies sogar Programm war. In Anlehnung an die Serie Sliders, nenne ich die Leute in diesem Artikel mal Slider. Obwohl der Effekt auch bei anderen Serien wie Enterprise oder Stargate genutzt wird.
Das Ergebnis ist dann oftmals, dass niemand der anderen Darsteller den Slider sehen oder hören kann. Da fängt in meinen Augen auch schon die erste Ungereimtheit an. Wie kann es sein, dass der Slider alle anderen sehen und hören kann, die anderen Ihn aber nicht? Wenn ich in einer anderen Dimension o.ä. bin und die anderen mich nicht sehen könne, dann kann ich sie ja auch nicht sehen. So sollte man meinen. Nicht aber in den Fernsehserien.

Aber damit beginnt ja erst das ganze Dilemma. Denn oftmals können die Slider durch Gegenstände gehen und fassen. Also Türen und Wände sind dann kein Hindernis mehr. Da wird (genauso wie durch andere Menschen, Tiere und Gegenstände) einfach hindurch gefaßt. Das leuchtet ja auch noch ein. Aber in letzter Konsequenz müsste der arme Slider dann ja verhungern und verdursten. Er kann ja keine Banane anfassen und durch das Wasserglas wird ja auch hindurch gegriffen. Aber wenn wir schon die Logik zu Rate ziehen, sollten wir auch konsequent sein. Was ist eigentlich mit dem Fußboden? Der hat für den Slider doch auch keine Substanz. Da müsste der arme Slider ja in jedem Haus in den Keller fallen. Und weiter! Denn die gesamte Erde hat ja keine Substanz. Da müsste er ja eigentlich im Erdboden versinken. Ach mein Gott, da fällt mir die Schwerkraft ein. Wenn die Erde keine Substanz hat, dürfte sie auch keine Anziehungskraft haben. Dann könnte der Slider ja schweben.

Jetzt ist mir zumindest bekannt, warum dieses Filmgenre das Wort Fiction benutzt. Man sollte Film und Fernsehen nicht so ernst nehmen. 😉

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>