jagato.de – Dies und Das

SEOs aufgepasst – JahresendSEO Contest

Es ist wieder soweit, Begriffsdefinitionszeit. Nun hat es den Begriff JahresendSEO erwischt. JahresendSEO ist ein noch inhaltsleerer Begriff, der im Kontext eines SEO Wettbewerbs zur dmexco mit Leben gefüllt werden wird. Zu dieser gibt es eine inoffizielle Fete am ersten Messetag, die Hurra.com OMClub Fete.

Erstmal: SEO Wettbewerb

Definition

Ein SEO Contest ist der Konkurrenzkampf unterschiedlicher Seitenbesitzer dessen Ziel die Optimierung ihrer Webseiten auf den selben Term darstellt. Nicht selten ist dieser Term inhaltsleer und liefert insbesondere keine Treffer bei der Suchmaschine Google.

Regeln

Das Regelwerk ist simpel: Es gibt einen Stichtag, an dem die Resultate bei Google zu einem bestimmten Zeitpunkt kontrolliert werden. Die Webseite, die dann auf Rang 1 steht, gewinnt den Wettbewerb. Üblicherweise können aber nicht alle Onlinepräsenzen am Contest partizipieren. Einige dieser Ausnahmefälle sind:

  1. News Ergebnisse
  2. eingeblendete Bilder
  3. Videos
  4. Schopping-One-Boxes
  5. MitarbeiterWebsites
  6. Google Places Einträge

Der JahresendSEO SEO Contest

Der Suchbegriff JahresendSEO

Man wählt als Zielbegriff oftmals einen Term, der das Wort SEO beinhaltet. So auch beim JahresendSEO Wettbewerb. Zum Gewinnen muss eine Website demzufolge so optimiert werden, dass sie für die Suche nach „JahresendSEO“ auf Platz 1 steht.

Der Start des JahresendSEO Wettbewerbs liegt auf dem 06.09.2011, während das Ende auf den 21.9.2011 gelegt wurde. An jenem Tag wird um 22 Uhr der Gewinner bei einer Live-Suche im Zuge der OMClub Feier bestimmt. Der Sieger bekommt ein iPad 2. Dieses wird von der Telekom zur Verfügung gestellt. Die Telekom ist der diesjährige Sponsor des JahresendSEO Wettbewerbs, weil der 3GStore, der diese Rolle früher übernahm, verkauft wurde.

Wie gewinnt man einen SEO Wettbewerb?

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen dienen z. B. zur Berichterstattung über neue Ereignisse. Der JahredendSEO Wettbewerb kann bedenkenfrei als Ereignis bezeichnet werden, und er stellt einen Interessepunkt für SEOs dar. Zusätzlich zur Pressemitteilung kann man außerdem Links einpflegen, die Backgroundinformationen beinhalten.

Freeweblogs

Unter einem Freeblog versteht man einen Weblog, für den man nichts bezahlen muss. Damit bekommt man Zugriff zu einem Weblog, der auf einem fremden Server gehostet ist. Man ist dann in gewissem Sinne der Besitzer des Blog und kann als solcher beliebig viele Posts erstellen.

Artikelverzeichnisse

Unter einem Artikelverzeichnis versteht man eine Webseite, bei der Fachbeiträge veröffentlicht werden können. Sie sind in unterschiedliche Rubriken unterteilt und gestatten damit eine große Anzahl von Themengebieten, aus denen der jeweilige Artikel stammen kann.

Weblogkommentare

Viele Blogs gestatten das Hinzufügen von Kommentaren bei den einzelnen Artikeln. Dabei ist es üblich, dass man neben seinem Namen auch seine Internetpräsenz angeben kann. Diese wird wiederum verlinkt (in der Regel mit dem Namen als Ankertext), so dass sich darüber ein Backlink generieren lässt.

Resümee

Dieser Bericht gab einen Einblick in die Welt der SEO Conteste. Am Paradebeispiel des JahresendSEO Contests wurde exemplarisch ein solcher Wettbewerb vorgestellt. Um den Sieg zu erringen, müssen Verfahren aus dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung eingesetzt werden.

4 Kommentare

  1. JahresendSEO Contest | Sook Lemm:

    […] JahresendSEO SEO Contest […]

  2. SocialBlogs | Home:

    […] man es gar mit maschinell generierten Texten zu tun. JahresendSEO Diese geben sich den Anschein, JahresendSEO als seien sie normale Artikel und sehen auf den ersten Blick auch so aus. Sieht man allerdings […]

  3. Emanuel Tyner » Blog Archive » JahresendSEO SEO Wettbewerb:

    […] JahresendSEO SEO Contest […]

  4. JahresendSEO | Junko Tegenkamp:

    […] JahresendSEO Contest […]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>