jagato.de – Dies und Das

Kategorie: Mode

Khujo: Jung, frisch, stylish!

Khujo, das erfrischende junge Modelabel, kreiert Mode, die in unsere heutige Zeit passt und ein Must Have für Trendsetter ist. Die Kreationen sind pfiffig und modisch geschnitten und können von jedem modebewussten Menschen getragen werden. Das Label Khujo wurde 1997 von Tobias Schröder gegründet und hat seinen Sitz in Hamburg. Das Sortiment bietet sowohl Herren- als auch Damenmode an. Die Modelle des Modelabels Khujo sind absolut tragbar und alltagstauglich. Daher hat sich das Label auch auf dem Modemarkt etablieren können, weil neben den modischen Teilen ein gutes Preis- / Leistungsverhältnis mit moderaten Preisen dem Kunden geboten wird.

Das Label überzeugt neben Shirts und Röcken weiterlesen… »

Woran erkennt man die perfekte Sommerjacke?

Natürlich freuen wir uns alle auf den Sommer: Endlich steigen die Temperaturen wieder, die Tage werden länger und für viele von uns steht ein Urlaub mit Strand, viel freier Zeit und ausreichend Abwechslung vom Alltag bevor. Natürlich bringt der Sommer auch so manche modische Herausforderung mit sich. An warmen Tagen wollen wir in unseren Kleidern auf keinen Fall schwitzen, aber wenn die Abende lang werden und wir nach dem ausgiebigen Abendessen in der kleinen italienischen Hafenstadt noch einen Stadtbummel machen, wollen wir auch nicht frieren. Die Lösung für dieses Problem liegt weiterlesen… »

Haarstyling im Wandel der Zeit

In den 1970’er Jahren waren lange Haare modern. Von Haarstyling war damals noch keine Rede. Aus Protest ließen die jungen Leute einfach die Haare lang wachsen. Protest in erster Linie gegen die bestehenden Machtstrukturen in der Gesellschaft. Denn damals hatten Männer kurze Haare zu tragen, Frauen mußten lange Haare haben. Das einzige Haarstyling (wenn man es so nennen soll) bestand darin seinem Haar eine Dauerwelle zu verpassen. Schauen Sie sich mal Fotos aus dieser Zeit an. Denn dementsprechend sahen die Frisuren denn auch aus.

Zum Mauerfall im November 1989 überraschten weiterlesen… »

Der klassische Blazer – ein Kleidungsstück im Wandel der Zeit

Eines der am höchsten geschätzten und praktischsten Kleidungsstücken für Damen ist der klassische Blazer. Er entstammte ursprünglich dem Sport, bzw. der Schifffahrt. Diesen Ursprung sieht man ihm auch noch an. Er wirkt so repräsentativ und dominant, wie es die Uniform eines Marinematrosen erfordert, und zugleich so elegant und sportlich, wie es nur die Kleidung eines Ruderers sein kann. Ihm ist noch heute jene besondere Eleganz anzumerken, von der sich schön die britische Königin Viktoria 1837 beeindrucken ließ. Die Königin besuchte in jenem Jahr die Fregatte HMS Blazer. Deren Matrosen trugen dieses Kleidungsstück, und als die Gentlemen des Königreiches bemerkten, welches Eindruck der Blazer auf die Königin machte, setzte sich der Blazer in breiten Kreisen durch.

Die Vielfalt des Blazers wird heute von vielen Damen wiederentdeckt. Sie können ihn ebenso gut in ihrer Freizeit weiterlesen… »

Auffallender Schmuck

Die Menschen haben bereits sehr früh in unserer Geschichte damit begonnen die Umwelt und insbesondere sich selber zu verschönern. Daher gibt es Schmuck in allen möglichen Ausführungen und aus unterschiedlichen Materialien seit jeher. Aber ist Ihnen eigentlich schon einmal aufgefallen das man beim Begriff Schmuck unweigerlich an Schmuck aus Metall denkt? Also in meinem Freundes- und Bekanntenkreis ist es zumindest so. Und wenn man bei Google als Suchbegriff Schmuck eingibt, erhält man auf der Bildersuche überwiegend Metallschmuck als Suchergebnisse serviert. Und bedenken Sie zusätzlich, dass das Geschäft mit dem Schmuck bis vor einiger Zeit den Juwelieren sowie den Gold- und Silberschmieden vorbehalten war. Die haben natürlich überwiegend Metall verarbeitet.

Im Grunde ist es aber recht seltsam und im Grunde kontraproduktiv weiterlesen… »

Handgemachter Designerschmuck

Jede Frau ist verzückt, wenn sie in die Nähe von wahren Schmuckstücken kommt. Und genau diese Nähe kann man in unserem Schmuck Shop vorfinden. Hier ist Designerschmuck zu finden, der höchst individuell ist, da man aus einem riesigen Sortiment wählen kann, das man nur in wenigen Fachgeschäften oder Juwelierläden Platz finden kann. Außerdem hat die verzückte Kundin oder der männliche Schmuckinteressent auf einer Online Seite für hochwertigen Schmuck viel mehr Zeit und ein größeres Maß an Ruhe, in welcher man sich gewissenhaft für das passende Schmuckstück entscheiden kann.

Der Online Shop für weiterlesen… »

Blazer – schicker Allrounder für den Alltag

Blazer sind für viele Gelegenheiten geeignet und lassen sich abwechslungsreich kombinieren. Sie sind immer aktuell und so gut wie jedes Modehaus vervollständigt seine Kollektionen mit verschiedenen Modellen. Das Angebot reicht von einfachen und preisgünstigen Blazern bis hin zu hochwertigen Designer-Modellen.

Damen Blazer – Material, Schnitt und Details

Für die Herstellung wird unter anderem Baumwolle, Leinen oder ein Mischgewebe wie Viskose/Polyester verwendet. Unter den Baumwollblazern weiterlesen… »

Die Clutch Tasche als Mode Accessoire

Bekleidung bzw. das Äußere eines Menschen ist wichtig. So sehen das zumindest mehr als 90 % der Frauen und Mädchen. Das Kleid, die Bluse oder die Hose allein macht das Bild noch nicht komplett. Die Assesoires gehören genauso dazu, wie Schuhe und Schal und Tasche oder Kette und Uhr.

Bereits in den Jahren um 1920/1930 kannte man die Clutch-Tasche als sogenannte Unterarmtasche. Tolles Abendoutfit mit passenden Schuhen gehörte dazu. Übersetzt man das Wort Clutch – so heißt es soviel wie fest klammern weiterlesen… »

Schnittmuster unterstützen Sie bei Ihrem Schneidereiprojekt

Geschichtliches zum Thema Schnittmuster
Als Schnittmuster werden die Schnittteile bezeichnet, nach denen beim Schneidern der Stoff maßgeschneidert wird. Die Erfindung der Schnittmuster geht zurück in das 19. Jahrhundert. 1863 wurden die Schnittmusterbögen zum ersten Mal von dem amerikanischen Unternehmer und Schneider Ebenzer Butterick der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Modemagazin „Burda Moden“ brachte die Schnittmuster folgend in der Nachkriegszeit nach Deutschland. Die Schnittmuster wurden als Papierbogen in das Heft eingelegt und erlaubten damit das mühelose Nachschneidern daheim. Dabei besteht das Schnittmuster meist aus Modellbild, Anleitung und Schnittbogen. Die Schritt-für-Schritt Anleitung und viele Bilder in dem Schnittmuster vereinfachen das Schneidern eigener Projekte.

Im Onlineshop finden Sie Schnittmuster vergütungsfrei und für jeden Anspruch
In den Webshops werden meist Schnittmuster für jeglichen Bedarf weiterlesen… »

Individuelle Kleidung und Textilware- Verwirklichen Sie ihren Wunsch mit einer Nähmaschine!

Nähmaschinen – Geschichtliches

Die Geburt der Nähmaschine geht zurück ins Jahr 1790, damals wurde das erste Fabrikat aus Holz von dem Engländer Thomas Saint hergestellt. Daraufhin wurde überall auf der Welt an der Nachbesserung und Verfeinerung der Nähmaschine gearbeitet, schließlich gelang es dem US-Amerikaner Elias Howe im Jahre 1846 die erste Doppelstich Nähmaschine industriell fabrizieren zu lassen. Howe’s Nähmaschinen wurden dann von Singer & Co. produziert und für den Massenmarkt angeboten.

Die Nähmaschinen Revolution in Europa weiterlesen… »

1 2 3 »