jagato.de – Dies und Das

Lieferzeiten bei Onlineshops
Ein Erfahrungsbericht

Bei Käufen im Internet kann man eine Menge Geld sparen. Dies habe ich beispielhaft an Hand eines Xenonbrenners erläutert.

Aber wie sieht es mit dem Service und insbesondere den Lieferzeiten aus? Sicherlich gibt es Bestellungen, bei denen es nicht auf ein paar Tage ankommt oder wo man auf die Lieferzeit wenig bis keinen direkten Einfluß hat. Zum Beispiel liegt in unserem Onlineshop die Lieferzeit bei Renegade Hufschuhen bei bis zu 3 Wochen. Dafür tragen wir keine Verantwortung und vor allen Dingen teilen wir dem Kunden bereits vor der Bestellung die lange Lieferzeit mit.

Es gibt aber auch Produkte, die man als Kunde wirklich sofort benötigt. Darunter zähle ich (um mal auf das Beispiel der Xenonbrenner zurück zu kommen) auch Ersatzteile für Autos. Wer ein Ersatzteil für sein Fahrzeug benötigt, braucht es wahrscheinlich dringend. Denn ohne Ersatzteil kann man sein Fahrzeug unter Umständen in der Garage lassen. So war es bei meinen Xenonbrennern. Ich hatte einen Totalausfall auf der Beifahrerseite, so das ich das Fahrzeug (jetzt in der dunklen Jahreszeit) im Grunde nicht nutzen konnte.

In unserem Onlineshop sind wir es gewohnt, eine Bestellung sofort zu bearbeiten. Das heißt im Klartext, sobald die Zahlung eingegangen ist (wir verkaufen ausschließlich gegen Vorkasse) geht die Ware an den Kunden raus. Für diese schnelle Lieferung werden wir regelmäßig von Kunden gelobt. Ich habe mich stets gefragt, warum die Kunden für (in meinen Augen) Selbstverständlichkeiten dankbar sind. Jetzt weiß ich es!

Ich erzähle Ihnen jetzt mal meine Kauferlebnisse aus Kundensicht:
Am 04.11.2010 habe ich bei Ebay die besagten Brenner bestellt und direkt per Paypal bezahlt. Also Vorauskasse. Am gleichen Tag um 11:04 Uhr habe ich eine Bestätigungsmail des Verkäufers erhalten. Bei uns im Shop wäre die Ware noch am Vormittag raus gegangen und der Kunde hätte das Päckchen am nächsten Tag erhalten. Nicht bei dem Ebay-Shop, bei dem ich bestellt hatte. Die schickten mir einen Tag später (05.11.) eine Email, dass die Ware versandt sei. Das muss mit Sicherheit eine Lüge gewesen sein, da die Ware erst am 10.11. bei uns eintraf. Also Donnerstag bestellt, Freitag angeblich versandt und nächsten Mittwoch angekommen.

Damit aber noch kein Ende in Sicht. Denn am Nachmittag habe ich bei der Firma angerufen, was ich denn mit der Falschlieferung machen soll. Sie haben richtig gelesen. Die haben doch glatt die falsche Ware geliefert. Auf der Rechnung/Lieferschein war zwar der richtige Artikel bezeichnet, die Lieferung war aber falsch. Jetzt kam der Onlineshop allerdings wirklich mal in die Gänge. Nachdem ich mich am Telefon doch sachlich aber deutlich beschwert habe und auch mal darauf hingewiesen habe, dass man gerade Autoersatzteile schnell benötigt, hatten die wohl doch ein schlechtes Gewissen. Mir wurde direkt ein Rücksendungsbeleg per Mail zugeschickt, mit dem ich das Päckchen portofrei zurückschicken konnte. Gleichzeitig wurde mir versichert, die richtige Ware würde am nächsten Tag das Haus verlassen. Hat es auch! Einen Tag später kamen die richtigen Brenner bei mir an.

Ende gut alles gut.
Naja, eigentlich nicht so richtig. Bestellen werde ich hier wohl nichts mehr. Die Konkurrenz schläft nicht und als Kunde habe ich zum Glück die Auswahl. Schützen kann man sich vor solchen „Schröddelläden“ leider nicht, da die Bewertungen bei Ebay praktisch nicht aussagekräftig sind. Da gibt es ja praktisch nur noch positive Bewertungen. Versuchen Sie mal eine neutrale Bewertung abzugeben. Dann erscheint nämlich ein Schriftzug, der einen dazu auffordert doch bitte mit dem Verkäufer Kontakt aufzunehmen. Übrigens bekam ich mit der Lieferung direkt einen kleinen Zettel, auf dem ich aufgefordert wurde doch bitte bei allen Bewertungen die volle Punktzahl zu geben. Klasse!
Ach ja, einen habe ich noch. Einen Tag nach der Rücksendung der falsch gelieferten Ware (Sie erinnern sich, mit dem Retourenschein) erhielt ich eine Email, was man denn mit der zurückgeschickten Ware machen solle. Ich habe nicht geantwortet (telefonisch war mal wieder nur der Ansagetext zu erreichen). Aber der geneigte Leser wird sich schon denken können, was die nach meiner Meinung mit der falschen Ware machen können. 😉

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>