jagato.de – Dies und Das

Neuerungen bei der 10. DCMM

Vom 17. bis zum 21. August 2011 findet die zehnte DCMM statt. Die DCMM ist die deutsche Modding Meisterschaft, bei der zehn Sieger gekürt werden.
Case Modding ist das Aufwerten von Computern von Herstellern wie Apple oder Acer. Beim Case Modding wird das äußere Erscheinungsbild des Computers verändert. Aber auch Komponenten der Hardware, wie z.B. die Grafikkarte, können modernisiert werden. Ebenso kann eine Wasserkühlung in das Gehäuse eingesetzt werden. Ziel ist es, den Computer optisch und technisch aufzuwerten. Fantasie und Kreativität sind beim Modding gefragt.
Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Deutschen Case Modding Meisterschaften wird kräftig gefeiert, sowie eine neue Sonderkategorie in den Wettbewerb aufgenommen. Das Jubiläum wird auf der Messe Gamescom in Köln begangen.
Teil der diesjährigen Veranstaltung ist eine neue Sonderkategorie. Die neu ins Leben gerufene Kategorie heißt „Cases on the move“.
An dieser Sonderkategorie können alle selbstgebauten Cases teilnehmen, die mit beweglichen Komponenten ausgestattet wurden. Über je mehr bewegliche Teile das Case verfügt, umso besser ist das für den Wettbewerb. An den ersten drei Tagen der Veranstaltung findet täglich eine achtstündige Live Modding Challenge statt. Am darauf folgenden Wochenende werden die selbstgebauten Cases präsentiert.
Bei der diesjährigen DCMM ist eine Teilnahme in fünf verschiedenen Kategorien möglich. Die Teilnehmer können ihre Kreativität in Casemods, gemeint ist das Tuning von Seriengehäusen, in Casecons, gemeint sind Vom Teilnehmer selbst gebaute und entworfene Gehäuse, in CE-Mods, hier geht es um Gehäuse aus Toaster, Kaffeemaschinen und dergleichen, in der bereits erwähnten Sonderkategorie Cases on the Move, sowie bei der 24 Stunden Live-Modding-Challenge unter Beweis zu stellen.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>