jagato.de – Dies und Das

Orchideen blühen lassen

Jeder Blumeliebhaber hat sicherlich schon mehrmals in seinem Leben eine Orchidee gekauft oder geschenkt bekommen. Mittlerweile bekommt man die Orchideen relativ günstig im Sonderverkauf oder auch bei der regulären Ware der Garten- und auch Baumärkte.
Wenn die Pflanze verblüht ist, werfen leider viel zu viele Leute die Orchidee einfach weg. Das ist aber gar nicht notwendig und im Grunde Verschwendung. Wenn man ein paar kleine Pflegetipps berücksichtigt, kann man Orchideen über mehrere Jahre immer wieder zum blühen bringen. Die hier abgebildete Pflanze dürfte mittlerweile an die 10 Jahre alt sein. Und wie man sieht, hindert es sie nicht daran mal wieder zu blühen.

Den größten Fehler, den man machen kann ist das Düngen. Es gibt speziellen Orchideendünger, der speziell auf den geringen Nährstoffbedarf der Pflanzen abgestimmt ist. Man sollte sich vor Augen halten, dass Orchideen auf anderen Pflanzen aufsitzen. Und da sind die Nährstoffe eben dünn gesät. Und zwar so dünn, dass Orchideen in unseren Breiten sogar mit dem normalen Wasser aus der Leitung oftmals überdüngt sind. Ich habe die besten Erfahrungen mit Regenwasser gemacht. Wer dieses nicht zur Verfügung hat, dem wird destilliertes Wasser empfohlen. Das habe ich noch nicht ausprobiert (warum auch, ich habe ja ein Regenfass 😉 ), es klingt für mich aber logisch und sinnvoll.

Blumenerde ist übrigens auch so ein Kardinalsfehler, der immer wieder gemacht wird. Wenn Erde, dann nur spezielle Orchideenerde. In allen anderen sind ebenfalls zu viele Nährstoffe enthalten. Ich nutze Rindenmulch und den sammele ich noch kostengünstig im Wald. Aber auch wer diese Möglichkeit nicht hat, kann Rindenmulch sicherlich bei irgend einem netten Nachbarn abstauben. Im Baumarkt einen 50 l Sack zu erwerben ist sicherlich übertrieben.

Beim Licht gibt es auch unterschiedliche Meinungen. Viele Fachleute sind der Meinung, Orchideen benötigen relativ wenig Licht, dass sie im Urwald ja auch wenig Licht zur Verfügung hätten. Diesem Argument kann ich nicht direkt widersprechen. Allerdings pflege ich meine Orchideen erfolgreich im Wintergarten mit Südausrichtung. Da bekommen Sie Sonne satt und wachsen prächtig. Aus meiner Erfahrung kann ich also nur viel Licht empfehlen

Oftmals wird empfohlen, die verblühten Stengel nach dem dritten Knubbel abzuschneiden. Das soll der Pflanze das erneute Blühen erleichtern. Ich halte dies für Unfug und kann es auch beweisen. Wie sie auf dem Foto oben sehen können, hat die Orchidee einen neuen Blütenstand getrieben, obwohl der alte, abgeblühte immer noch daneben steht. Und hier sieht man auch schön, da nicht jedes gelbe Blatt sofort abgeschnitten werden muss.

Ich hoffe ich konnte bei Ihnen das Interesse an Orchideen wecken. Versuchen Sie es, es ist wirklich nicht schwer. Viel Spaß und Erfolg bei der Orchideenzucht!

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>