jagato.de – Dies und Das

Stromrechner unterscheidet zwischen Privat- und Gewerbestrom

Sollten Sie einen Stromvergleich durch den Stromrechner durchführen lassen wollen, sollten Sie beachten, dass dieser Stromrechner zwischen Privatstrom und Gewerbestrom unterscheidet. Für Gewerbestrom gibt es häufig Sonderkonditionen, die es bei privat genutztem Strom nicht gibt. Und gerade bei einem höheren Stromverbrauch macht das Vergleichen der Angebote mit einem Stromrechner Sinn, denn bereits kleine Preisunterschiede haben große Auswirkungen auf die Energiekosten.

Mit dem Stromrechner Anbieter für die private Nutzung vergleichen

Ob für Sie persönlich Gewerbestrom oder Privatstrom in Frage kommt, bestimmt sich nach einigen Voraussetzungen. Privatstrom steht jeder Person und jedem Haushalt zur Verfügung, die den Strom für ihr privates Leben nutzen. Dazu gehört Strom für den privaten Computer, für sämtliche Elektrogeräte und so weiter.

Mit dem Stromrechner Anbieter für gewerbliche Nutzung vergleichen

Wer Gewerbestrom in Anspruch nehmen möchte, muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Als Gewerbetreibender hat man naturgemäß einen wesentlich höheren Stromverbrauch als ein Privathaushalt. Hier ist dann auch hinsichtlich der Gewerbeform zu unterscheiden. Als Kleingewerbetreibender kann man im Regelfall bis zu einem Stromverbrauch von 100 000 kWh einen gewöhnlichen Gewerbestromtarif erhalten. Zusätzlich zu dieser Höchstmenge gibt es meist auch eine Mindestabnahmemenge, die meist bei 30000 kWh liegt. Oberhalb der 100 000-Grenze gilt man im Rahmen der Stromversorgung nicht mehr als Kleingewerbetreibender und rutscht somit in eine andere Konsumentenklasse. Dies hat wiederum zur Folge, dass man einen Vertrag zu anderen Konditionen bekommt.

Ob Sie nun Privatstrom oder Gewerbestrom in Anspruch nehmen, ein Vergleich mit dem Stromrechner lohnt sich in beiden Fällen. Durch den objektiven Vergleich des Stromrechners erhalten Sie Aufschluss darüber, welcher Stromanbieter für Sie in Frage kommen könnte. Sie können auch ihren bisher genutzten Anbieter direkt mit einem oder mehreren anderen Anbietern vergleichen.

2 Kommentare

  1. Annette:

    Auch wenn man das Thema schon sehr oft gelesen hat, ist vielen gar nicht klar, dass man mit einem Vergleich der Anbieter und einem entsprechenden Wechsel auf Dauer Geld einsparen kann und diese Möglichkeit sollte man einfach nutzen.

  2. Wilfried Gabor (admin):

    Aber man sollte auch bedenken, dass man bei vielen Anbietern auch mit erheblichen Nachteilen zu rechnen hat.

    Nur so ein paar Beispiele die ich persönlich erlebt habe:

    Sobald der Stromverbrauch die vertraglich vereinbarte Menge überschreitet schlagen die Stromanbieter gnadenlos beim Preis zu. Meine „alten“ Stadtwerke sind da wesentlich fairer im Umgang mit Ihren Kunden.

    Oder das Beispiel Flexstrom, bei denen viele Kunden zur Vorauskasse gedrängt wurden und dann das Unternehmen in die Pleite schlitterte. Zum Glück habe ich „nur“ kanpp 300 € verloren. Anderen Kunden ging eine komplette Jahresrechnung durch die Lappen. Um so ärgerlicher, als man sich dann einen anderen Stromanbieter suchen muss und da dann noch mal den gleichen Betrag zahlen darf.

    Mein Rat: Vorsicht beim Wechsel des Stromanbieter. Ich persönlich gehe ab dem nächsten Kündigungszeitpunkt lieber wieder zu meinen Stadtwerken zurück, die sind wesendlich Kundenfreundlicher. Und auf Dauer auch günstiger im Preis.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>