jagato.de – Dies und Das

Tag: Atomstrom

Strom vergleichen – Geld einsparen

Der Wechsel des aktuellen Stromanbieters kann für viele Haushalte wahre Geldeinsparungen bedeuten, was in einigen Fällen schon viele hundert Euro im Jahr sein können. Ein Großteil versucht Strom aktiv zu sparen, denkt aber nicht daran einfach mal den Stromlieferanten genauer zu untersuchen. Der Stromvergleich funktioniert sehr einfach und ist kostenlos bzw. unverbindlich. Man muss leidiglich seine Postleitzahl und den jährlichen Stromverbrauch eingeben und erhält innerhalb von wenigen Sekunden eine detaillierte Auflistung über Anbieter welche in die Region Strom beliefern. Ebenso sieht man sofortig was für Gelder sich durch einen Wechsel zum Unternehmen einsparen lassen und andere Tarifdetails.

Sollte man einen günstigeren Anbieter gefunden haben, ist der Wechsel innerhalb von wenigen Minuten vollzogen weiterlesen… »

Atomkraft ist unbezahlbar

Na endlich, jetzt haben es wirklich breite Schichten der Bevölkerung realisiert. Atomstrom ist praktisch unbezahlbar. Am liebsten hätte ich den letzten Satz komplett mit Großbuchstaben geschrieben und noch zig Ausrufezeichen dahinter gesetzt.

Aber leider ist sowohl das kollektive als auch das individuelle Gedächtnis von uns Menschen nicht so gut. Ich kann mich noch sehr deutlich an das Unglück in Tschernobyl erinnern. Damals waren wir in Europa wesentlich stärker betroffen als heute (wenn es nicht noch schlimmer wird). Man sollte damals bei der Ernte aus dem eigenen Garten vorsichtig sein und keine Wildpilze sammeln. Bereits einige Jahre später hatte ich schon wieder „lustige“ Diskussionen mit einem Arbeitskollegen, der überzeugtes CDU-Mitglied weiterlesen… »

Japan bezieht seinen Strom nur aus den Atomkraftwerken

Aufgrund des derzeitigen Unglücks in Japan geht fast die ganze Welt dank der Medien davon aus, dass Japan seine eigene Stromversorgung nur mithilfe dieser Atomkraftwerke sichert. Doch das ist völlig falsch, denn laut Experten werden mithilfe dieser Werke lediglich 30 bis 35 Prozent des kompletten Strombedarfs abgedeckt. Aufgrund der dramatischen Vorfälle wird völlig unbeachtet gelassen, dass Japan den restlichen knapp 65 Prozent weiterlesen… »