jagato.de – Dies und Das

Tag: Paypal

Phishing bei PayPal

In unregelmäßigen Zeitabständen weise ich ja auf Betrugsversuche durch gefakte E-Mails hin. Diesmal ist mir ein Phishingversuch aufgefallen, der darauf abzielt PayPal Zugangsdaten von Kunden zu ergaunern. Wie immer habe ich die betreffende E-Mail unten reinkopiert.
Bei dieser Mail ist auf den ersten Blick wirklich schlecht zu erkennen, das es sich um einen Betrugsversuch handelt. Zum Glück ist den Betrügern schon in der Anrede ein kleiner Fehler unterlaufen. Ansonsten könnte man die Mail fast für echt halten. weiterlesen… »

Unser täglich Spam Teil 2

Seit meinem ersten Bericht zu diesem Thema vom 14.10.2010 haben sich schon wieder viele E-Mails bei mir angesammelt, auf die ich absolut keinen Wert legen. Naja, mit Spam müssen wir halt leben.
Leider gibt es aber auch immer wieder Betrugsversuche, vor denen ich nach Möglichkeit warnen möchte.

Eine, ein ganz empfindliches Thema betreffende, habe ich letztens erhalten. Und zwar sei angeblich meine Kreditkarte bei Visa ausgesetzt worden, weil es angeblich Probleme gab. weiterlesen… »

Amazon und Paypal attackieren Wikileads
Boykott

Über die Enthüllungen von Wikileaks kann man sicherlich geteilter Meinung sein. Ich als Wahrheitsfanatiker finde es vollkommen richtig die internen Meinungen der Botschaftsmitglieder öffentlich zu machen. Wenn ein Politiker, Botschaftsangehöriger oder sonst jemand etwas sagt, dann soll er auch dazu stehen. Und zwar auch öffentlich. Aber wie gesagt, dies ist sicherlich ein Thema, über das man gut diskutieren und auch unterschiedliche Meinungen haben kann.

Absolut peinlich und in meinen Augen ein absolutes NoGo ist allerdings die verzweifelten Versuche einiger Länder, die Veröffentlichungen mit (ich bin fast geneigt zu sagen:) allen Mitteln zu verhindern bzw. zu blockieren. Besonders schlimm finde ich die Versuche der amerikanischen Regierung, Unternehmen gegen Wikileaks aufzuhetzen und dazu zu bewegen, Wikileaks das Leben schwer zu machen. Noch peinlicher ist es allerdings, dass es wohl einige (patriotische) amerikanischen Unternehmen gibt, die sich bereitwillig vor diesen Karren spannen lassen. weiterlesen… »

Praxiserfahrungen mit Paypal

Wenn man als Betreiber eines Onlineshops die Zahlungsmöglichkeiten der Kunden einrichtet, kommt man heutzutage um Paypal nicht herum. Die Zahlung ist schnell abgeschlossen, es besteht Käuferschutz, man kann den Betrag (oder Teilbeträge) kostenlos rücksenden und vieles mehr. Für mich als Händler für Reitsportzubehör ist natürlich auch wichtig, dass ich eine Bestätigung von Paypal erhalte, wenn der Kunde bezahlt hat. Denn dann kann ich die Ware versenden.
Die Praxis sieht leider nicht immer so rosig aus, wie es uns die Werbung suggeriert. Das erste Problem hatte ich, als mir Paypal mitteilte, eine Kundenzahlung wäre eingegangen und ich könne die Ware verschicken. Zum Glück bin ich ein vorsichtiger Mensch und schaue immer erst noch einmal auf das Paypal-Konto. Und siehe da, die Zahlung des Kunden war noch nicht weiterlesen… »