jagato.de – Dies und Das

Tasereinsatz mal wieder unter Kritik

Diese Woche ging es ja mal wieder wie ein Lauffeuer durch die Presse. Ausschlaggebender Grund war der Tasereinsatz in Kanada, welcher als vollkommen unangebracht und überzogen dargestellt wurde.

Und weil ich ja immer alles ganz genau wissen will, habe ich mich im Internet mal auf die Suche gemacht. Und habe auch recht schnell das entsprechende Video gefunden. Diesmal war es ein Passant, der mit seinem Handy die Szene filmte. Zu sehen war die Schlägerei zwischen zwei Männern auf offener Straße. Von der linken Seite kam dann ein Polizist hinzu. Die beiden Kontrahenten trennten sich in diesem Moment und der eine der beiden (dunkel gekleidet) hob die Fäuste und wollte auf den Polizisten losgehen. Dieser benutzte seinen Taser und der Angreifer lag auf dem Boden.

Überzogener Tasereinsatz? Wenn ich Polizist wäre hätte ich genauso gehandelt. Bevor ich mich als Polizist mit einem Schläger auf offener Straße rumprügel und eventuell noch Gefahr laufe selber verletzt zu werden hätte ich Ihn auch mit dem Taser zur Vernunft gebracht. Das die Presse da so gegen vorgeht ist wohl nur mit der Medienwirksamkeit solcher Meldungen zu erklären. Aber dann doch bitte an Hand von Tatsachen und nicht durch Verdrehen der Tatsachen.

Denn wer Kritik am vorschnellen Tasereinsatz üben möchte, der findet im Internet genug Material in Form von Videos. Ich erinnere mich mit Schrecken daran, wie eine Seniorin (geschätztes Alter weit über 70) getasert wurde. Der Grund: Sie wurde durch Polizei kontrolliert und der Polizist wollte mit Ihr von der Straße auf den Gehsteig wechseln. Die Dame verstand ihn wohl nicht richtig oder war vielleicht auch etwas „tüddelig“. Das hinderte den Cop (war ein Video aus den USA) aber nicht seinen Taser einzusetzen.

Oder (ebenfalls aus den USA) ein Mann, der bei einer Fahrzeugkontrolle nicht schnell genug der Aufforderung nachkam die Hände auf das Autodach zu legen. Kann man zu stehen wie man will. Aber ich versichere Ihnen (ich habe mir das Video sehr genau und mehrmals angesehen) der gute Mann zeigte sich in keiner Weise aggressiv und war prinzipiell auch bereit den Aufforderungen folge zu leisten. Pech für Ihn, er war zu langsam (bzw. der Cop zu schnell).

Einen konstruktiven Vorschlag (zumindest für uns hier in Deutschland) habe ich allerdings auch. Und zwar finde ich die Umgangsformen den einige unserer Mitbürger beim Zusammentreffen mit Polizeibeamten an den Tag legen ziemlich daneben. Daher sollten einfach mal Beamtenbeleidigung, Angriffe auf Polizisten und ähnliche Vorfälle von unseren Gerichten strenger verfolgt und auch bestraft werden. Dann würde es mit Sicherheit nicht so häufig vorkommen das Polizisten sich gegen renitente Bürger wehren müssen (und sich u.U. auch noch selber vor Gericht verantworten müssen). Ich denke da gerade an ein Video welches immer wieder die Runde im Internet macht. Zu sehen ist eine libanesische Großfamilie die sich mit zig Polizisten rumprügelt. In was für einen Land lebe ich eigentlich? Für solche Situationen ist der Taser doch optimal. Und die Gerichte haben doch die entsprechenden Gesetze. Sie sollten nur mal Recht sprechen und das Strafmaß ausnutzen.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>