jagato.de – Dies und Das

Fitnessball Übungen

Ein Fitnessball, auch als Gymnastik-, Pilates-, Yoga-, Fitness- oder Sitzball bekannt, ist ein weicher, elastischer und mit Luft gefüllter Übungsball mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Anwendungen. Die Größe der bei Fitnessball Übungen zu verwendeten Kugel ist abhängig vom Körpergewicht und der Körpergröße.

Fitnessball Übungen werden meist mit dem Begriff Fitness in Verbindung gebracht und es wurden zahlreiche Fitness-Workouts rund um die Vielseitigkeit aller möglichen Anwendungen entwickelt. Der primäre Vorteil von Fitnessball Übungen ist, dass der Körper dabei auf die Instabilität des Gymnastikballs reagiert und dazu alle Muskelgruppen im Bauch- und Rückenbereich aktiviert. Obwohl Fitnessball Übungen nicht besonders viel Kalorien verbrauchen und in erster Hinsicht nicht zum Abnehmen ausgeübt werden, passen Sie jedoch auch ausgezeichnet in jeden Fitnessplan zum Abnehmen und können dabei eine wertvolle Unterstützung bedeuten.

Fitnessball Übungen und ihre wichtigsten Vorteile für die Gesundheit:

Entwicklung der Kernmuskulatur: Eine starke Kernmuskulatur (Bauchmuskeln, unterer Rücken und Beckenboden) ist ein wesentlicher Bestandteil einer guten körperlichen Gesundheit und Verfassung und entlastet andere Körperteile Die so nicht zur Kompensierung eines schwachen Kerns benötigt werden. Fitnessball Übungen stärken die Bauchmuskulatur und den unteren Rücken und machen den Körper damit beweglicher und weniger anfällig für Verletzungen. Beim Ausüben von Crunches wird man mit einem Fitnessball weniger die Beine und anstelle davon hauptsächlich die Bauchmuskeln beanspruchen.

Muskelaufbau: Fitnessball Übungen können, weil man seine Körperhaltung dabei ständig anpassen muss, eine starke körperliche Herausforderung bedeuten. Die dynamischen Bewegungen beim Fitnessball Training benötigen und entwickeln Muskeln, die bei anderen Trainingsformen nicht beansprucht werden. Damit wird man gelenkiger und wird sich weniger schnell verletzen.

Körperhaltung: Sitzen bzw. balancieren auf einem Fitnessball ist eine gute Methode zur Verbesserung der Körperhaltung. Damit zwingt man seine Wirbelsäule sich beim Balancieren automatisch immer nach der besten Körperhaltungsposition auszurichten. Eine richtige Körperhaltung entlastet Nacken- und Schultermuskulatur und verhindert das Entstehen von Rückenschmerzen und Haltungsschäden.

Fitnessbälle lassen sich jedoch nicht nur für Fitnessball Übungen verwenden sondern auch als Sitzgelegenheit im Büro oder beim Fernsehen und man trainiert seine Muskeln so auch außerhalb der Trainingszeit. Für einen optimalen Trainings- und Gesundheitseffekt sollte man Fitnessball Übungen jedoch noch mit anderen Trainingsformen, wie Joggen, Schwimmen, Radfahren, Rudern oder Training an Indoor-Fitnessgeräten ergänzen.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>