Der erste Abschnitt ist für Anfänger gedacht. Ich werde mal eben kurz die Grundbegriffe erklären. Wenn man im Internet einen Beitrag veröffentlicht setzt man meist einen oder auch mehrere Links zu anderen Seite. In der Regel Seiten die sich ebenfalls mit dem Thema beschäftigen oder sonst irgendwie mit dem Thema zu tun haben. Das ist für den Leser recht praktisch, da man zusätzliche Informationen erhält und nicht erst eine Suchmaschine in Anspruch nehmen muss. Ebenfalls praktisch und sinnvoll ist es für Suchmaschinen. Denn die beurteilen Links als positiv. Ist ja auch richtig. Denn bevor man eine andere Webseite oder einen anderen Artikel weitreichend zitiert kann man doch besser einen Link setzen. Und je mehr auf eine Webseite von anderen Seiten gelinkt wird, desto interessanter ist offensichtlich auch die Seite. Klar, denn auf uninteressante Seiten wird sicherlich weniger gelinkt.

Aber was versteht man denn jetzt unter Linktausch? Ganz einfach das gegenseitige Verlinken von zwei Webseiten. Seite A setzt einen Link auf Seite B und umgekehrt. Da haben dann beide was davon. Kann man auch sicherlich ab und an mal machen. Aber dauerhaft ist das wirklich nicht zu empfehlen. Denn genau wie wir das Konzept spontan durchschauen so durchschauen die Suchmaschinen solche „Tricks“ sofort. Geschickter ist es dann schon einen indirekten Linktausch vorzunehmen. Also einen Tausch von Links über mehrere Seiten. Als Beispiel nehme ich mal einen Interessenten, der eine einzige Seite betreibt und gerne einen Link von meiner Seite jagato.de haben möchte. Kein Problem! Sobald mich jemand anspricht erstelle ich einen Textbeitrag über die Seite des Interessenten, bringe dort einen Link zu seiner Seite unter und veröffentliche den Beitrag hier auf jagato.de. Im Gegenzug setzt der Interessent dann einfach einen Link auf eine meiner anderen Seiten. Das Prinzip hier der Einfachheit halber an drei Seiten erklärt funktioniert natürlich auch mit mehreren Seiten.

In letzter Zeit scheuen sich aber viele Seitenbetreiber vor solchen Linktausch. Meist bestehen Befürchtungen das Suchmaschinen den „Trick“ bemerken und die beteiligten Webseiten schlecht beurteilen. Ich sehe das allerdings vollkommen anders. Zum einen bin ich der festen Überzeugung, dass die Suchmaschinen das schlecht kontrollieren können und im Grunde auch nicht wollen. Denn gerade das Verlinken von Webseiten ist für Suchmaschinen immer noch einer wichtigsten Faktoren um eine Webseite beurteilen zu können. Ein zweiter Punkt scheint mir aber noch viel wichtiger. Denn die Artikel und Beiträge im Internet werden natürlich nicht nur von Suchmaschinen besucht. Der eigentliche Zweck besteht ja darin Leser für das Thema zu interessieren. Und wer sich für das betreffende Thema interessiert der freut sich über Links zu Seiten die sich ebenfalls mit dem besagtem Thema beschäftigen. Als Seitenbetreiber hat man also zwei Vorteile. Zum einen neue Besucher die am Thema interessiert sind und dann natürlich noch das bessere Ranking bei den Suchmaschinen.

Falls Sie Betreiber einer Webseite sind sollten Sie sich mal über das Thema indirekter Linktausch informieren. Gerne können Sie mich auch ansprechen (gerne per E-Mail oder vormittags per Telefon). Eventuell besteht ja die Möglichkeit einer Kooperation.