jagato.de – Dies und Das

Kategorie: Küche und Kochen

Frische Landmilch „pasteurisiert – länger haltbar“ ist mit Keimen belastet

Untertitel: Fallstricke beim Joghurt selber machen

Keine Panik, ich möchte Ihnen nicht den Appetit auf Frischmilch verderben. Aber sicherlich handelt es sich um ein interessantes Thema, worauf ich zufällig aufmerksam geworden bin und vielleicht auch andere interessiert. Aber mal der Reihe nach.

Ich habe früher immer den billigsten Joghurt gekauft den man bekommen konnte. Als absoluter Fan von Feinkost-Aldi (Nord) war ich auch stets mit den Produkten zufrieden. Irgendwann bin ich dann auf den 500 g Becher umgestiegen (Thema Müllvermeidung). Und irgendwann viel später viel mir auf, dass dieser Joghurt eigentlich nicht mehr die Bezeichnung Joghurt verdient hat. Denn der Joghurt ist nicht stichfest sondern eher flüssig. Wenn man einen Joghurtdrink herstellen möchte ist dieser Joghurt sicherlich gut geeignet. Wenn man mit dem Joghurt kochen möchte kommt es auf das Gericht an und zum Löffeln ist er gar nicht geeignet. Leider ist diese Qualität des Joghurts wohl mittlerweile üblich. Denn auch der Umstieg auf andere Sorten, Hersteller und Händler hat mir keinen für meine Zwecke geeigneten Joghurt bieten können.

Aber wie sagt man so schön, selbst ist der weiterlesen… »

Seitan – Glutenfleischersatz nicht zu empfehlen

… und alle andere eigentlich auch nicht.

Aber mal der Reihe nach. Alle Nase lang stelle ich hier ja das ein oder andere Rezept vor. Manchmal weil es sehr leicht zuzubereiten ist. Manchmal weil es besonders gut schmeckt. Manchmal möchte ich auch einfach auf etwas hinweisen, wie z.B. darauf, dass man nicht immer zu Fertigprodukten greifen muss. Beispielsweise kann man Kartoffelpüree leicht selber herstellen, schmeckt besser und ist wahrscheinlich gesünder und auch billiger als das Fertigpulver aus der Tüte.

Aktuell kaufe ich aus ethischen Gründen bevorzugt Biofleisch weiterlesen… »

Verkorkst und abgefüllt

Die etwas älteren unter uns werden alleine bei der Überschrift sofort wissen worum es geht. Nämlich um Wein. Für die Jüngeren unter uns: Die Überschrift bezieht sich auf einen Sketch von Loriot. Und zwar der, wo eine Hausfrau von mehreren Vertretern in Ihrer Wohnung belagert wird. Einer von denen ist Vertreter für Wein und dementsprechend werden dann auch gemeinsam einige Warenproben konsumiert. Wer den Sketch nicht kennt sollte unbedingt mal bei youtube schauen. 😉

Wein ist seit alters her ein sehr beliebtes Getränk. Schon bei den Römern hieß es ja nicht umsonst: Wein, Weib und Gesang. Wobei interessanterweise weiterlesen… »

Ente auf dem Hähnchengrill

Jetzt wo die kältere Jahreszeit beginnt macht man ja mal wieder öfter was in der Küche. Und dabei ist mir aufgefallen das wir seit etlicher Zeit keinen Hähnchengrill mehr haben. Und da ich schon lange nichts mehr aus dem Küchenbereich berichtet habe hier mal ein Paar Erfahrungen von mir.

Früher hatten wir mal einen einfachen Grill in den sogar zwei Hähnchen nebeneinander Platz hatten. Das war immer eine tolle Sache. Denn mit der Zubereitung des Hähnchens hat man ja im Grunde wenig Arbeit. Lediglich das Hähnchen auf den Spieß weiterlesen… »

Tintenfisch in Kräuterbutter

Nach langer Zeit habe ich mal wieder Tintenfisch zubereitet. Und da viele meiner Freunde und Bekannten eine gewisse Scheu haben und überhaupt gar nicht wissen wie man Tintenfisch zubereitet stelle ich hier mal ein ganz einfaches und auch schnelles Rezept vor.

Die benötigten Zutaten halten sich sehr in Grenzen, woran man ja schon erkennen kann, dass das Rezept recht einfach ist. Man benötigt nämlich ausser den Tintenfischen nur noch Kräuterbutter oder Knoblauchbutter.

Die Tintenfische gibt es weiterlesen… »

Lebensmittelvergiftung durch abgelaufenes MHD

Seit unsere Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) Mitte März die Studie der Universität Stuttgart vorstellte springen alle auf den fahrenden Zug auf. Für diejenigen, die es nicht mitbekommen haben: Laut der Studie werden bundesweit irrsinnige Mengen Lebensmittel einfach weggeworfen obwohl sie noch genießbar sind. Bereits in meinem Artikel „Werfen Sie Speisereste leichtfertig weg?“ habe ich meine prinzipielle Zustimmung zu dieser Thema ausgesprochen. Der aufmerksame Leser wird bei der Lektüre meines Beitrag allerdings gemerkt haben, dass ich das Thema Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) sorgfältig vermieden habe. Wie sich herausgestellt hat zu recht. weiterlesen… »

Werfen Sie Speisereste leichtfertig weg?

Sie ahnen wahrscheinlich bereits worauf ich hinaus will. Nämlich auf die Studie der Universität Stuttgart, die am 13.03.2012 von der Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) vorgestellt wurde. Pro Kopf werden jedes Jahr 81,6 KG Lebensmittel in den Müll geworfen. Das sind bundesweit 11 Millionen Tonnen. Alleine die privaten Haushalte werfen laut der Studie 6,7 Millionen Tonnen pro Jahr weg.

Ich habe von meinen Eltern gelernt, dass man nicht mit Essen spielt. Und da meine Eltern im Nahrungsmittelbereich ein mittelständisches Unternehmen betrieben wurden Lebensmittel als wertvoller Rohstoff angesehen. Dies galt auch für Lebensmittel bei uns Zuhause im privaten Haushalt.

Diese Einstellung halte ich aus Überzeugung für richtig und bin weiterlesen… »

Multiresistente Keime in der Küche vermeiden

Multiresistente Keime haben es ja leider mittlerweile im Krankenhausbereich zu einem gewissen Bekanntheitsgrad gebracht. In meiner Familie vermuten wir fast zwei Todesfälle, die auf diese Keime zurück gehen. In beiden Fällen hatten sich nach schweren OP’s schwere Entzündungen ergeben, die die Ärzte vergeblich mit Antibiotika behandelt haben.

Die neuesten Schlagzeilen haben jetzt Frischfleisch im Visier. Durch die Massentierhaltung und die damit verbundene Ansteckungsgefahr der Tiere untereinander die dann mit Antibiotika behandelt werden führt zu resistenten Bakterienstämmen. Diese werden dann beim Verzehr auf den Menschen übertragen, bei dem die Antibiotika dann nicht mehr wirken.

Ich koche gerne und habe meine ersten (Koch-) Erfahrungen bei meiner Großmutter und meiner Mutter gemacht. Und bereits damals wurde Hygiene weiterlesen… »

Schinkenröllchen mit grünen Bohnen

Ich habe ja versprochen ab und an mal ein interessantes Rezept hier zu veröffentlichen. Das folgende ist insofern interessant, als es recht leicht herzustellen ist. Wirklich auch für absolute Anfänger überhaupt kein Problem. Übrigens sowohl als Vorspeise als auch als Hauptgericht zu verwenden. Und zwar soll das Ganze folgendermaßen aussehen:

Schinkenröllchen mit grünen Bohnen

Vertun Sie sich nicht, auch von der recht spärlich anmutenden Portion kann man satt werden. Allerdings hätte ich noch eine Kartoffel dazu legen sollen. Die Röllchen sind nämlich relativ stark salzig, so das man die Kartoffeln gut dazu essen kann. In Verbindung mit den ungesalzenen Kartoffeln sind die Röllchen nämlich sehr schmackhaft.

Was wir benötigen weiterlesen… »

Pizza selbst gemacht

In den meisten deutschen Haushalten findet man Tiefkühlpizzas auch kurz TK-Pizza genannt. So auch in unserem Eisschrank. Ist ja auch praktisch für den kleinen Hunger (so eine Pizza hat gut und gern 700-900 kcal) zwischendurch. Allerdings schmecken mir die TK-Pizzas seit einigen Jahren nicht mehr so gut. Bei wirklich billigen Pizzas kann ich das noch verschmerzen. Die werden dann einfach noch zusätzlich belegt oder zumindest mit Käse aufgepeppt. Im Grunde kann man dann aber auch direkt zur teureren Markenware greifen. Aber auch hier hält sich meine Begeisterung mittlerweile sehr in Grenzen.

Die erste Alternative, die ich mir überlegt habe ist eine frische Pizza vom Pizzataxi weiterlesen… »

1 2 »